Das Velo in der Stadt…

...ist platzsparend und ermöglicht mehr Mobilität auf weniger Raum; verursacht kaum Lärmemissionen und verbessert das Leben von 30% der Einwohnerschaft, die aktuell zu viel Lärm ausgesetzt sind; erzeugt weder Feinstaub noch andere Luftschadstoffe und schont unsere Atemluft und unsere Gesundheit; minimiert die Strasseninfrastrukturkosten und die Aufwendungen für den Unterhalt; ermöglicht ein zügiges Vorankommen bei jedem Wetter und auch bei hügeliger Topografie; fördert Gesundheit und Wohlbefinden durch Bewegung im Alltag; ist ein sehr günstiges Verkehrsmittel.

Alle diese Aspekte sind individuell, ökonomisch und gesellschaftlich von grosser Bedeutung. Sie dürfen nicht länger einer unzeitgemässen Verkehrspolitik untergeordnet werden.

Wir arbeiten an einer Stadt, in der man sich mit dem Velo sicher bewegen kann. In der Kinder mit dem Velo alleine in die Badi fahren. Eine Stadt, in der das wirtschaftliche Leben pulsiert, mit Platz für Handwerkerinnen, Dienstleister, Händlerinnen und Zulieferer. Eine Stadt, deren Strassen auch Raum für Begegnungen bieten. In der ungeübte Velofahrende sicher zum Ziel kommen. Und schnelle oder professionelle zügig und direkt - ohne zu Fuss Gehenden den Platz streitig zu machen. Wir wollen eine Stadt, in der man am Morgen nicht durch Verkehrslärm geweckt wird. In der es nicht nach Abgas riecht. Oder Feinstaub unsere Gesundheit gefährdet. Einen Ort, an dem Kinder frei und gefahrlos gross werden können.

Das Auto in der Stadt beeinträchtigt unsere Gesundheit, unsere Bewegungsfreiheit, unser Ruhebedürfnis und unser Eigentum. Und es steht sich seit Jahrzehnten selbst im Weg. Es ist an der Zeit, den Platz neu aufzuteilen und für das Wesentliche zu nutzen: zum Leben und Arbeiten. Es ist Zeit für effiziente Verkehrsmittel. Die Zeit ist reif für die Velostadt.

Zürich, 22.09.2017

Begründung

Wir lieben Zürich! Die Stadt in der wir Wohnen, Arbeiten oder Einkaufen, das Ziel für Ausflüge, Ferien und Besuche. Wir nutzen diesen Ort als Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Rentner.

Zürich blüht und wächst. Mehr Gäste und mehr Einwohnerinnen brauchen mehr Platz. Wie in jeder Stadt, ist Raum in Zürich nur beschränkt verfügbar. Die letzten fünfzig Jahre nahm das Auto einen wichtigen Teil der öffentlichen Fläche für sich in Anspruch. Wir suchen eine neue Aufteilung zugunsten Stadt-gerechter Verkehrsträger.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, velostadt.org aus Zürich
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/ch/petition/online/manifest-test/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON