Die Unterzeichnenden dieser Petition fordern das Ende des Leistungsabbaus, insbesondere: »keinen weiteren Abbau in der Schule »ein aktives Engagement für bezahlbare Wohnungen »keine Vernachlässigung der städtischen Infrastruktur »Wiederherstellung der zugeschütteten Grünflächen »keine Reduktion der Mittel für Umwelt- und Energieprojekte

Begründung

Vier Jahre Abbaupolitik sind genug. Um die Steuersenkungen der letzten Jahre zu finanzieren, wurde der Rotstift angesetzt. Bildungsabbau, Einsparungen bei der Strassenreinigung, Zubetonierung von Blumenenrabatten, weniger Umweltschutz, höhere Gebühren, Schliessung der Ludothek sind nur einige Beispiele. Diese Abbaumassnahmen schaden unserer Stadt!

Beispiele von Kürzungen: »Schule: Kürzung bei der Schulsozialarbeit und Abbau bei freiwilligen Sportkursen (Schulsport); »bezahlbare Wohnungen: es passiert nichts, trotz verschiedener Initiativen (SP, CVP); die drei Millionen für günstige Wohnungen aus der Stiftung Pro Wädenswil sind in der Stadtkasse versickert; »städtische Infrastruktur: Hinausschieben von Investitionen (verschiedene Schulbauten wie z.Bsp. im Glärnsich, Strassensanierungen, Mangel an Turnhallen); Blumenrabatten zugeteert oder mit Steinen gefüllt (=ökologischer Unsinn und Imageverlust); »Umwelt- und Energieprojekte: Kürzungen LEK-Budget, Energiestadtbudget (Massnahmen Labelerhalt), keine Unterstützungsbeiträge für Drittorganisationen (Fluglärmforum Süd) uvm.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, SP Wädenswil aus Wädenswil
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.