Die Petition wurde eingereicht

30.11.2016 09:06 Uhr

Der Aargauer Grosse Rat hat sich für eine befristete weitere Subventionierung des Gestalterischen Vorkurses an der Schule für Gestaltung Aargau (SfGA) ausgesprochen. Damit ist die Finanzierung bis Schuljahr 2019/20 gesichert. Ein Entwicklungsprojekt soll die finanzielle Beteiligung der Trägerverbände der gestalterischen Lehrberufe evaluieren und ab Schuljahr 2019/20 umgesetzt werden.

Es werden Entlastungsmassnahmen beim Gestalterische Vorkurs durchgeführt mit der Verkürzung von 1'600 auf 1'100 Jahrelektionen und der Einführung eines Schulgeldes für Lernende.

Dieser Entscheid des Grossen Rates stützt die Schule für Gestaltung Aargau. Die Schule wird sich für die Finanzierung des Gestalterischen Vorkurses mit den Organisationen der Arbeitswelt und dem Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) absprechen und Szenarien für 2019 entwickeln.

Die befristete Subventionierung ist ein Teilerfolg der Petition «Ja zum Vorkurs – Nein zum Bildungsabbau» mit über 7’000 Unterschriften.

Die Ausschreibung und Anmeldung für den Gestalterischen Vorkurs für das Schuljahr 2017/18 wird in Kürze unter www.sfgaargau.ch aufgeschaltet und das Aufnahmeverfahren findet im März 2017 statt.

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützer, welche sich für den Gestalterischen Vorkurs eingesetzt haben. Herzlichen Dank an alle, die die Petition unterschrieben, ihr Netzwerk aktivierten und den Vorkurs im persönlichen Umfeld, im Beruf und in der Öffentlichkeit thematisierten. Ja zum Vorkurs, wir machen weiter!

Die Petition ist bereit zur Übergabe - Über 7000 Unterschriften für die Subventionierung des Gestalterischen Vorkurses

22.11.2016 17:25 Uhr

Heute Dienstag, 22. November 2016, 9.50 Uhr überreichten die Schulvorstandspräsidentin Gabriele Stemmer Obrist und Rektor Simon Santschi dem Grossratspräsidenten Marco Hardmeier die Petition vor dem Grossratsgebäudes in Aarau.

Die Petition will den Grossen Rat auf die Bedeutung des Gestalterischen Vorkurses für die Berufsbildung und die Kommunikationswirtschaft im Kanton Aargau aufmerksam machen und dazu beitragen, dass in der Debatte über die Sparmassnahmen eine zukunftsweisende und tragbare Lösung für den Gestalterischen Vorkurs entwickelt werden kann.

Die Debatte im Grossen Rat über die Streichung der Subventionen für den Gestalterischen Vorkurs wird am 29. November 2016 stattfinden.

Siehe auch den Bericht der AZ unter: www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/ueber-7000-unterschriften-gegen-die-streichung-des-gestalterischen-vorkurs-130736124

Änderungen an der Petition

16.09.2016 17:08 Uhr

Rechtschreibung


Neuer Petitionstext: Petition gegen die Streichung des Gestalterischen Vorkurses
Der Aargauer Regierungsrat will den Gestalterischen Vorkurs an der Schule für Gestaltung Aargau (SfGA) ab Schuljahr 2017/18 nicht mehr finanzieren. Diese Sparmassnahme führt zu einem massiven Abbau der künstlerisch-gestalterischen Bildung im Kanton Aargau.
Der Gestalterische Vorkurs bereitet auf gestalterische Berufslehren oder eine vollzeitliche Berufsausbildung an einer Schule für Gestaltung vor. Rund 18 junge Menschen pro Jahrgang eignen sich so gestalterisch-künstlerische Grundkompetenzen an und bekommen die Gelegenheit, ihre Eignung zu prüfen und ihren Berufswunsch zu präzisieren.
Die Aargauer Wirschaft, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft ist auf künstlerische, gestalterische und kreative Fachkräfte angewiesen. Der Wandel von der Dienstleistungs- zur Wissensgesellschaft fordert von künftigen Arbeitnehmenden eine hohe Kompetenz im Umgang mit neuen Medien und in visueller Kommunikation. Der Gestalterische Vorkurs berücksichtigt diese sich wandelnden beruflichen Anforderungen.