Pro

What are arguments in favour of the petition?

Ich fühle mich von dem Namen in Kombination mit dem Logo und den Kostümen der Clique als Afrikanerin, die in Basel geboren und aufgewachsen ist, beleidigt und erniedrigt. Ich verstehe nicht, wie eine Tradition wichtiger sein kann, als die menschliche Würde. Ich wünsche mir das die Clique ernsthaft darüber nachdenkt, was es bedeutet, wenn sich solche Vorwürfe verbreiten und wie ein Kompromiss gefunden werden kann. Niemand möchte die Fasnacht und ihre Traditionen verbieten, aber man braucht auch keinen "Mohren" um Fasnacht zu machen.
1 Counterargument Show
Und in diesem Kontext ist von Tradition die Rede? Verstehe das unermüdliche Festhalten an derart gelebten „Traditionen“ nicht. Denn jedwede Tradition unserer Erde erfuhr glücklicherweise Veränderung und Wandel. Dieses stereotypisierte Logo der Gugge soll uns dann an die Kolonialzeit erinnern oder wie? Sollen sich doch besser die Leute einen Knochen in die Haare klemmen, die ihr hochexquisites Hochlandrind-Steak in den Schweizer Alpen selbst erjagt haben.
2 Counterarguments Show
    White-Privilege
Es geht nicht mal nur um Rassismus, sondern um das Thema "White Privilege". es kann doch nicht sein, dass sich Menschen der Weissen-Ethnie sich aus einem langen Kampf für die Gleichberechtigung eines jeden Menschen einen Spass machen und mit Kostümen die Kultur eines ganzen Kontinents mit füssen treten?!
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Watson
Die Negro Rhygass sind zwar nicht in den “Stinggaffe” Kostümen gelaufen (für diese Aktion Gugge Mohrekopf verantwortlich) ABER trotzdem haben auch sie anscheinend eine Geschichte von rassitischen blackface-Kostümen, die auf dem genau gleichen Niveau wie die “Stinggaffen” sind. So unrecht hatte die Initiantin also doch nicht mit der Aussage, dass Negro Rhygass auch rassistische Kostüme trägt. Zwar nicht als Stammkostüm, dies ist jedoch irrelevant. Das Beweisfoto siehe unten.
Source: www.imagebanana.com/s/1153/h5oaNBFw.html
0 Counterarguments Reply with contra argument
Dass die Fasnacht immer wieder Neues bringt ist zu hoffen, ja. So weit im Netz zu lesen ist, fand ja einmal eine Ausstellung im Zürcher Landesmuseum statt, die über den Herrn Mittelholzer und seine Reisen ausführlich berichtete. Ausgehend von genannter Person und Taten ist ja dann auch dieses Logo entstanden. Anscheinend hat er die Leute, die er besucht hat dazu aufgefordert, sich ihrer Kleidung zu entledigen oder die traditionelle Tracht anzuziehen, damit er seine Fotos machen konnte. (Siehe tageswoche.ch). Stecken wir noch in den 1930ern?
Source: tageswoche.ch/stadtleben/des-einen-rassismus-ist-des-andern-tradition/
0 Counterarguments Reply with contra argument

Contra

What are arguments against the petition?

Wer immer nach dem Wolf schreit, dem glaubt man nicht mehr. Solche Mimosenhafte Aufschreie schaden dem Kampf gegen Rassismus nur. Rassismus zu bekämpfen ist Wichtig, dieser Kampf wird mit solchen Aktionen ins lächerliche gezogen.
0 Counterarguments Reply with contra argument
    Fake Facts!!!
Petition richtet sich gegen Negro Rhygass, Bildmaterial zeigt jedoch ausser dem Emblem der Negro Rhygass nichts . Die anderen Bilder sind von anderen Gruppierungen. Das Stammkostüm der Negro Rhygass ist ein Zirkusclown und hat nichts rassistisches. Die Karikatur, welches das Emblem der Negro Rhygass darstellt, ist schon fast 100 Jahre alt und gehört unter den Schutz der schweizerischen Künstlerfreiheit. Die Basler Fasnacht ist Weltkulturerbe geworden, mit der Negro Rhygass. Wenn Weltkulturerbe zu schützen es gilt, dann auch die Negro Rhygass.
5 Counterarguments Show
- Es sind keine rassistischen äusserungen oder Handlunger der Mitglieder dieser beiden Vereine bekannt. Und wer sie kennt weiss dass das auch nie der Fall sein wird. -Die Bezeichnung "Negro" wird nicht verwendet um eine Person dunkler Hautfarbe zu bezeichen. -Die Karikatur ist soweit überzeichnet, dass wohl kein Mensch, welcher Hautfarbe auch immer sich darin sehen kann. -Die Einwohner Liestals werden Mohren genannt, die Region Thierstein Schwarzbubenland. Hat also nichts mit der Hautfarbe zu tun und ist in keinem Fall abwertend gemeint.
4 Counterarguments Show
    Schade
Leider fehlt es der Petition trotz berechtigtem Anliegen, einer korrekten Darstellung des Sachverhalts. Die Clique gibt es seit 91 Jahren, nicht seit 60. da wird einiges durcheinander gebracht. Der Name ist zudem eher eine Hommage an den aufkommendem Jazz zur Zeit der Prohibitionn in den USA. Man sollte zwar nicht (oder nicht ausschliesslich) auf Tradition pochen, wenn man einem Rassismus Vorwurf entgegen tritt. Aber man darf wenigsten erwarten, dass sich jemand, der den Vorwurf in eine Petition fasst, mit den Tatsachen und historischen Anknüpfungspunkten vertraut macht.
0 Counterarguments Reply with contra argument
Wenn sich alle die Selbstgerechten in der Schweizer Heraldik auskennen würden, dann müssten sie auch bei verschiedenen Gemeinden vorstellig werden und eine Änderung des Gemeindewappens beantragen. Z.B. Mandach/AG oder Oberweningen. Wieso wird da nicht Zeter und Mordio geschrien?
1 Counterargument Show
Ich frage mich gerade wie ist das mit dem Familienname "Negro" müssen die sich alle umtaufen? https://tel.local.ch/de/q?what=Negro&where=&rid=1iRx Und wie sieht es mit dem Weingut Negro aus? http://www.winetraveler.org/weingut-negro/ Sollten die sich auch umtaufen? Ich glaube wir sollten unsere Kraft und Energie auf die wesentlichen Problem dieser Erde konzentrieren. Z. B. Wie beuten Schweizer und Europäische Firmen das afrikanische Land aus? Nestlé, Glencore etc. und keiner macht etwas.
0 Counterarguments Reply with contra argument

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now