Aufgrund des Status des Präsidenten als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten kann ihm eine Einreise nach Österreich nicht verwehrt werden - jedoch kann die Bundesregierung entscheiden ihn nicht, wie ansonsten üblich, offiziell zu einem Staatsbesuch einzuladen. Somit ist ein Empfang mit republikanischer Ehrerweisung ausgeschlossen.

Begründung

Ein Staatsbesuch Donald J. Trumps würde die Werte der Republik und ihrer Verfassung untergraben, und die Österreichische Regierung sowie in weiterer Folge das österreichisch Volk blamieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Julian Vierlinger & Benjamin Music aus Vienna
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Trump ist ein Diktaor

Contra

"Aufgrund des Status des Präsidenten als Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten kann ihm eine Einreise nach Österreich nicht verwehrt werden" Das stimmt nicht ganz. Österreich kann sehr wohl eine Einreise eines Präsidenten verweigern, indem sie Trump offizielzu einer "Persona non grata" erklärt. (Wäre auch im vorliegenden Falls sicher vernünftig und angemessen) Diese Vorgangsweise wird ja zZ auch im Schweizer Bundesrat diskutiert. Diese Vorgang wurde auch unter Kurt Waldheim von den USA gegenüber Österreich erfolgreich eingeleitet, obwohl Waldheim sogar noch UNO Sonderbeauftragter war.