Vor mehr als 2 Jahren wurde bei uns in der Zenzlmühlstraße in Oberalm ein Flüchtlingsquartier für 16 junge Männer eingerichtet. Ganz schnell hat sich ein ganz guter Kontakt zwischen Nachbarn und den Männern aus aller Herren Länder ergeben. Im Laufe der Zeit haben sich die sprachlichen Barrieren verbessert und sogar aufgelöst, weil manche von ihnen gut Deutsch sprechen. Einer davon ist Shirullah Hussaini, ein junger Afghane. Sein erklärtes Ziel ist Übersetzer zu werden. Sein Ehrgeiz Deutsch zu lernen hat ihn getrieben, mittlerweile ist er bei Niveau C angekommen. Er besucht Kurse, viele Nachbarn und Lehrer lernen mit ihm privat, weil er so ehrgeizig ist und die Sprache und Kultur verstehen will. Überall hat er sich bei freiwilligen Arbeiten in der Gemeinde, bei der Caritas und anderen Organisationen eingebracht.

Und jetzt soll er abgeschoben werden!!! Den Bescheid hat er gestern per mail bekommen. Ein 62seitiger Kommentar entscheidet über ein Menschenleben! Er, der sich nichts zuschulden hat kommen lassen , der integrationswilligst ist, der unsere Sprache und Sitten beherrscht, weil er es können möchte! Wir sind traurig und niedergeschlagen, einen jungen Mann in den sicheren Tod zu schicken. Wir protestieren gegen den Bescheid! Helft uns! Shirullah muß bleiben dürfen!

Begründung

Shirullah ist aus Afghanistan vor Krieg, Terror und Verfolgung geflüchtet - er hat in den vergangenen Jahren alles getan, um sich in Österreich zu integrieren.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Brigitte Winkler aus Oberalm
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Menschen, die längst gezeigt haben, dass sie integrationswillig sind, die gezeigt haben, dass sie aktiv an einer positiven Gestaltung unserer Gemeinschaft teilhaben, die unsere demokratischen Normen respektieren, sollen die Chance haben, in unserer Gesellschaft ihr Leben in die Hand nehmen zu können.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.