Region: Vienna
Civil rights

Schutz des Ortsbildes und Erhaltung von Grünflächen

Petition is directed to
Petitionsausschuss Wien
99 Supporters 96 in Vienna
1% from 7.400 for quorum
  1. Launched 13/05/2022
  2. Time remaining 11 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name, age and location and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Wir sagen STOPP zum kommerziellen Wohnbau, der nur der Kapitalmaximierung dient!

Überall und vor allem im 22.Bezirk in Wien sprießen Mega-Wohnbauten wie Schwammerl aus der Erde. Diese rücksichtlose Bauweise entwertet Grundstücke von Einfamilienhäusern, die direkt daneben liegen, und stört das Ortsbild des Grätzls. Einstige Grünflächen oder Baumbestand werden gegen hässliche und umweltbedenkliche Betonflächen getauscht. Die Parksituation und das Verkehrsaufkommen werden vernachlässigt. Wir fordern eine rücksichtsvolle Bauweise, die sich am Ortsbild orientiert und den Erhalt von bestehenden Grünflächen.

Reason

In dieser Petition geht es konkret um das Bauvorhaben in der Rügenau/ Weichselweg, wo ein beinahe 14 Meter hoher Klotz neben Einfamilien- und Reihenhäuser gestellt werden soll, der das anliegende Familienreihenhaus in den Schatten stellt und entwertet! Dieser Bau ist nur durch einen Trick möglich, da sich einige Wohneinheiten auf ein überdimensioniertes, zweistöckiges Dachgeschoss verteilen. Der Bau überragt die umliegenden Reihenhäuser um knapp 5 Meter und ist ca. 100 Meter von einer Schutzzone entfernt. Es sollen dort neun Eigentumswohnungen eingerichtet werden, vermutlich Anlagewohnungen zur Kapitalmaximierung.

Translate this petition now

new language version

News

APA Aussendund vom 25.08.2021: "Gaal/Arapovic: Verschärfte Baustrafen und Maßnahmen gegen „Maximalbauten“ ...erklärt Vizebürgermeisterin und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal SPÖ und Fr Selma Arapovic NEOS Würde die Damen mal bei einem Telefonat beim Wort nehmen, werden von uns ja ziemlich gut bezahlt ! https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20210825_OTS0013/gaalarapovic-verschaerfte-baustrafen-und-massnahmen-gegen-maximalbauten

No CONTRA argument yet.

Why people sign

6 days ago

Weil es nicht soviele teure Wohnungen braucht und der Grünraum nicht ständig verkleinert werden soll.

6 days ago

Weil mir Grünflächen wichtig sind. Es kann und darf nicht sein, dass einer Immobilie weitere Grünflächen geopfert werden und die dort Wohnenden einfach darauf verzichten müssen. Die Bauhaie können hren Hals nicht voll genug bekommen.

6 days ago

Wenn alles zugebaut wird , woher soll denn der kebenswichtige Sauerstoff kommen? Ohne Baume...ohne Grünflächen kein Leben, lieber endlich umdenken und vielleicht endlich die Zuwanderung stoppen, Österreich ist zu klein um allen Zuflucht zu gewähren ...

7 days ago

Da in unserer Gegend jeder freie Platz verbaut wird. Wo früher 1 Einfamilienhaus stand, stehen heute bis zu drei Häuser. Ausserdem bezahlen einige Bauträger horrende Ablösen, so daß eine Prvatanbieter nicht zum Zug kommt. Das ist nicht o.k. Wer kann sich noch das Wohnen in unserer Gegend leisten? Ärzte, Rechtsanwälte, Unternehmer, Lottogewinner oder Erben. Nicht nur daß Grund und Boden nicht erschwinglich ist muß man bedenken, daß Haus ist leer. Neben Kreditrückzahlungen soll man aber auch noch normal leben können.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/schutz-des-ortsbildes-und-erhaltung-von-gruenflaechen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now