Depressionen, Angsterkrankungen, Psychosen, Zwänge, Schizophrenie, Demenz, Sucht, Suizid - jede/r dritte Kärntner/in ist im Laufe seines/ihres Lebens von einer psychischen Erkrankung betroffen.

Die Suche nach Hilfe und Unterstützung gestaltet sich dabei häufig schwierig, da in Kärnten vor Allem die ambulante und niederschwellige psychosoziale Versorgung unzureichend ist.

Lange Wartezeiten bei fachärztlicher Behandlung, kaum Plätze und Wartezeiten für Psychotherapie auf Krankenschein, keine Übernahme von psychologischen Behandlungen durch die Krankenkassen und zu wenig qualifiziertes Personal. Zudem erfolgt noch immer eine Stigmatisierung psychisch Kranker und es besteht die Angst vor stationärer Unterbringung. Alle diese Faktoren führen dazu, dass Patienten oft lange Zeit mit ihren Problemen allein gelassen werden und erst spät Hilfe erhalten.

Doch gerade im Bereich der psychischen Erkrankungen ist es wesentlich, dass die Hilfe schnell erfolgt und den Patienten dort abholt, wo er gerade steht. Daher ist die Einführung von psychologischer Behandlung und Psychotherapie auf Krankenschein unverzichtbar, um eine bestmögliche Versorgung der Betroffenen zu ermöglichen.

Reason

Psychische Erkrankungen können jeden Menschen jederzeit treffen - helfen Sie daher, die psychosoziale, ambulante Versorgung in Kärnten zu verbessern!

Thank you for your support, Mag. Kerstin Rom from Feldkirchen
Question to the initiator

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.