Family

Keine Schließung und kein Verkauf des Bad Radkersburger Kindergartens am Südtirolerplatz

Petition is directed to
Stadtgemeinde Bad Radkersburg
307 Supporters 140 in Bad Radkersburg
Collection finished
  1. Launched June 2019
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Wir, die Unterzeichnenden, fordern den Stadtgemeinderat Bad Radkersburg auf, den Grundsatzbeschluss „Schließung und Verkauf des Kindergartenstandortes Südtirolerplatz“ zurückzunehmen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um den dauerhaften Betrieb der beiden Kindergartenstandorte sicherzustellen.

l Zurück an den Start l Bewährtes bewahren l Erhalt und maßvolle Weiterentwicklung beider Kindergartenstandorte l Besichtigung beider Kindergartenstandorte durch alle Gemeinderäte, gemeinsam mit Bausachverständigen, Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen und betroffenen Bürgerinnen und Bürgern l Offener Ideenwettbewerb l Einbindung der Kindergartenpädagoginnen bei der Zielfestlegung l Problemorientierte Planung l Lösung für das Provisorium „Kinderkrippe“ l Variantenvergleich mit Kostenschätzungen (z.B. gartenseitiger Außenlift, bauliche Maßnahme, Adaptieren des ehemaligen E-Werks, Verlegung einer Gruppe in die Zeltingerstraße) l Verbesserung der Parksituation (z.B. Reservieren von Parkplätzen zu Stoßzeiten im nahegelegenen Stadtgraben, Nutzung von Parkplätzen vor ehemaligem E-Werk und BH) l Kein Großprojekt mit unüberschaubaren Kosten (Schätzkosten entsprechen selten den wahren Kosten) l Verantwortungsvoller Umgang mit wichtigen Einrichtungen unseres Lebens! l Die schönsten Plätze und Gebäude müssen für die Allgemeinheit erhalten bleiben!

Klein ist schön! Zwei Standorte sind besser als einer! Bewusstsein für Traditionen und verantwortungsvoller Umgang mit unserem kulturellen Erbe (in Stadt und Land) sind die Grundlage für eine gute Entwicklung in der Zukunft!

Reason

Vor 15 Jahren feierte der Kindergarten am Südtirolerplatz sein 100-Jähriges Jubiläum und viele Radkersburgerinnen und Radkersburger feierten mit ihm. Als Radkersburg 3 das Lied „Für immer jung“ anstimmte, hatten einige Tränen der Freude in ihren Augen.

Viele Radkersburger Familien fühlen sich eng mit dem Kindergarten verbunden, haben doch ihre Großeltern, Eltern, Kinder oder Enkelkinder einen wichtigen Teil ihrer Kindheit hier verbracht. Johann Blasius Wissiak (1817 bis 1901) vererbte sein gesamtes Vermögen an seine Heimatstadt Radkersburg und bestimmte, dass die Hälfte einem Kinderasyl zu Gute kommen soll. Mit diesem Vermögen konnte 1904 das Haus auf der Kapuzinerbastei gekauft und ein Kindergarten eröffnet werden. Der Kindergarten überstand die Wirtschaftskrise der Zwischenkriegszeit und wurde in der Nachkriegszeit unter großem Einsatz der Kindergärtnerinnen, mit einfachsten Mitteln, Kreativität und Unterstützung der Bevölkerung zu diesem wunderbaren Platz für unsere Kleinen und Kleinsten.

115 Jahre Kindergarten am Südtirolerplatz Über 115 Jahre war man sich der Bedeutung dieses Juwels bewusst. Die politischen Vertreter standen zu ihrem Kindergarten und trugen die Verantwortung. So wurde der historische Kindergarten 1998 bis 2003 mit großer Sorgfalt umgebaut und modernisiert und strahlte zur 100 Jahrfeier in neuem Glanz.

Die wunderbare historische Baustruktur birgt natürlich auch Herausforderungen. So ist eine der vier Gruppen, eine Kinderkrippe, im zweiten Stockwerk nur über eine Stiege erreichbar. Eine Lösung muss gesucht und gefunden werden.

Jeder Kindergarten lebt natürlich vom großen Engagement der Betreuerinnen und Betreuer. Der Standort Südtirolerplatz wurde vom Land Steiermark sogar zum Vorzeige-Kindergarten erklärt und dient der Ausbildung junger Kindergartenpädagoginnen und -pädagogen aus dem ganzen Bundesland. Auch der zweite Kindergartenstandort in der Zeltingerstraße wurde 2018 zeitgemäß neu eingerichtet. Mit der neuen Leiterin und einer Fachberaterin der Landesregierung (Abt. 6a) wurde ein perfekt angepasstes pädagogisches Konzept erarbeitet.

Am 25. Juni 2019 erfuhren die Radkersburgerinnen und Radkersburger aus der Zeitung von einer „großartigen“ Idee ihrer politischen Vertreter. Aus zwei gut funktionierenden Kindergartenstandorten soll einer werden – Kostenschätzung 2,75 Millionen Euro.

Thank you for your support, Plattform für ein lebenswertes Radkersburg from Bad Radkersburg
Question to the initiator

News

  • Die Debatte läuft auf Hochtouren und gestern wurde dieses Flugblatt von der Plattform für ein lebenswertes Bad Radkersburg veröffentlicht. Am 14.11. gibt´s die enorm wichtige Bürgerversammlung zum Thema und wir würden uns über zahlreiche Teilnehmer*innen freuen! Die Kopien der bisherigen Unterschriften (307 online und ca. 400 am Papier) werden am 21.11. dem Gemeinderat übergeben. Es werden aber auch noch weiterhin Unterschriften mittels entsprechender Listen gesammelt. Die vollständige Sammlung wird dann nach den Wahlen 2020 dem neu gewählten Gemeinderat ausgehändigt. Mehr dazu gibt´s hier: www.facebook.com/LebenswertesBadRadkersburg

  • Liebe Unterzeichner*innen!
    Vorab einmal ganz herzlichen Dank für eure umfangreiche Unterstützung!!!
    Die Online-Unterschriften und die gleichzeitig handschriftlich gesammelten Unterschriften werden demnächst den Gemeindeverantwortlichen, mit denen es auch schon einige Gespräche gegeben hat, überreicht werden! Wir werden euch über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten.
    Liebe Grüße von der "Plattform für ein lebenswertes Radkersburg"!

Einer der schönsten Plätze der Stadt soll weiterhin für die Öffentlichkeit speziell für Kinder offen sein.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now