Wir, der Pfarrgemeinderat der Pfarre St. Elisabeth, Salzburg fordern humanitäres Bleiberecht für Samuel Aslanyan aus Armenien. Samuel ist 26 Jahre, wohnt seit dreieinhalb Jahren in Salzburg , stammt aus Armenien und soll abgeschoben werden. Er ist aus seinem Heimatland geflohen, weil er und seine Familie von der Mafia, die dort eine ungeheure Macht hat, mit Tötung bedroht wurde. Als es sehr gefährlich für ihn wurde, rieten ihm seine Freunde zu flüchten - zwei dieser Freunde sind inzwischen von der Mafia getötet worden. Auch seine Familienmitglieder sind fast alle ins Ausland geflohen. Es ist absolut lebensbedrohlich für ihn, in sein Land zurückzugehen. Trotzdem hat das Gericht in zwei Instanzen sein Asylgesuch abgewiesen.

Begründung

Samuel ist ein besonders lieber und stets freundlicher, junger Mann, der überall mit anpackt, wo Hilfe gebraucht wird. Somit ist er zu einer großen Stütze unserer Pfarre geworden. Er beliefert auch täglich den Kindergarten mit dem Essen für die Kinder und die Kinder freuen sich schon immer auf Samuel. Er spricht schon gut deutsch und bemüht sich sehr, sich in Österreich gut zu integrieren. Als tiefgläubiger Christ wirkt er in vielen Arbeitskreisen unserer Pfarre mit und wohnt auch in unserem Pfarrhaus. Wir alle können uns gar nicht mehr vorstellen, wie das Leben in unserer Pfarre ohne ihn aussehen würde. Samuel lebt nach vielen Jahren der Angst zum ersten Mal in Sicherheit hier bei uns in Salzburg und diese Sicherheit für sein Leben wäre absolut bedroht, wenn er nach Armenien zurückkehren würde.

Darum möchten wir alle herzlich um eure Stimme für Samuel bitten!!!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Pfarrgemeinderat St. Elisabeth Salzburg aus Salzburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.