Region: Austria
Civil rights

Führen Sie die Baseline Studie durch- wir brauchen evidenzbasierte Covid-19 Daten

Petition is directed to
Parlament, Sebastian Kurz
147 Supporters 116 in Austria
Collection finished
  1. Launched 01/04/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Ich habe Respekt vor dem Corona-Virus, aber ich habe auch Angst um meine und unsere wirtschaftliche und soziale Zukunft und ich habe größte Angst um unsere Demokratie.

Inzwischen gibt es viele Stellungnahmen renommierter Experten, dass Corona ähnlich (un)gefährlich ist wie eine Influenza und dass der ganze Lockdown sinnlos und sogar schädlich ist

So äußern sich öffentlich zum Beispiel

  • Professor Dr. Bhakdi, der meistzitierte Mikrobiologe Deutschlands (1)
  • Professor Ionnidis, Lehrstuhl Gesundheitsforschung, Biomedizinische
  • Datenwissenschaft und Statistik an der Universität Stanford (2)
  • Frau Professor Dr. Mölling, ehemalige Direktorin des Instituts für medizinische Virologie an der Uni Zürich (3)
  • Professor Dr. Stefan Hockertz, Immunologe und Toxikologe (4)
  • Dr. Wodarg, Internist, Lungenspezialist und ehemaliger Amtsarzt (5)
  • Prof. Dr. Scheller, Virologe, Uni Würzburg (6)

DIE DATENBASIS STIMMT NICHT!

In seine Corona-Statistik nimmt das RKI alle corona-positiv Verstorbenen auf, unabhängig von der konkreten Todesursache.(7) Viele haben aber schwere Vorerkrankungen. Auf andere Viren wie z.B. Influenza wird nicht getestet. Es werden nur (noch) Personen mit Corona-Symptomen getestet, also infizierte ERKRANKTE. Die wahrscheinlich sehr hohe Dunkelziffer der bereits Immunisierten bleibt unberücksichtigt. Dies treibt die Sterbequote in die Höhe. Trotzdem ist die aktuell kursierende Sterberate mit 0,3-0,4 Prozent der ERKANKTEN Infizierten in Deutschland gering. Wahrscheinlich liegt die echte Gesamtsterblichkeit im Promillebereich. (8) Laut WHO ist die vorsymptomatische Übertragung bei COVID-19 kein größerer Treiber der Übertragung. (9) Bei milden Verläufen testen die Probanden teilweise wohl noch Wochen nach Symptomende positiv (10). Jeden Tag sterben in Deutschland 2500 Menschen, dies ist die normale Sterberate. Eine Übersterblichkeit ist bei unter 200 statistischen Corona-Toten in 18 Tagen absolut nicht gegeben.

In Italien wirken viele Sonderfaktoren: 6000 Intensivbetten für 60 Mio. Italiener, überalterte Bevölkerung, hohe Antibiotikaresistenz (11), starke Luftverschmutzung. Die Corona-Toten sind im Schnitt 80,3 Jahre alt und haben fast alle 1-3 teilweise schwere Vorerkrankungen. (12) Auch die Italiener erfassen als Corona-Toten wenig zielführend jeden corona-positiv Verstorbenen. (13)

Eigentlich klingt all das nach Entwarnung.

Gleichzeitig hört man aber von Seiten der Regierung und aus den Medien, dass in Kürze der Kollaps unseres Gesundheitswesen droht, wegen der vielen Kranken und sterbenden Menschen.

Zur Abwehr dieser Krise soll nun das Notstandsrecht ausgerufen und das Grundgesetz teilweise ausser Kraft gesetzt werden. In Dänemark dürfen ab sofort das Militär und private Wachdienste Zwangsimpfungen und Zwangsbehandlungen durchsetzen. (14)

Was ist hier los? Gibt es überhaupt eine Corona-Katastrophe? Und welchen Preis zahlen wir mit dem Lockdown? Notstandsgesetze, Zwangsrekrutierungen?

Ich will unsere Alten und Schwachen schützen, aber die Opfer, die wir jetzt alle erbringen, müssen doch auch SINN machen.

Hilferufe von Bauern, verzweifelte Restaurantbesitzer- auch in den social medias. . Viele Menschen verlieren ihre Ersparnisse, ihre Altersabsicherung, ihren Job. Kindern wird dadurch die Zukunft verbaut. Der wirtschaftliche Schaden ist enorm. Um diesen aufzufangen, sollen die EU-Länder sich nun in Höhe von 1000 (!) Milliarden Euro verschulden. (15)

Und jetzt kommen immer weitere Einschränkungen unserer Grund- und Menschenrechte hinzu. Menschen dürfen ihre Lieben nicht mehr besuchen, auch wenn diese krank sind oder vielleicht im Sterben liegen. Wie schrecklich ist das denn? Versammlungsfreiheit weg, Meinungsfreiheit eingeschränkt. Aus Italien hören wir, dass es inzwischen verboten ist, alleine zu joggen. In Frankreich patrouilliert das Militär.

All das wegen eines höchstwahrscheinlich gar nicht bestehenden Notstandes?

Ohne valide Daten und einen echten Notstand kann es kein Notstandsrecht, kein Aussetzen des Grundgesetzes und keinen Lockdown geben, der Millionen Menschen der wirtschaftlichen Existenz beraubt und eine ganze Nation sozial und psychisch schwerst beschädigt.

WIR BENÖTIGEN EINE SOG. BASELINESTUDIE, um ein zutreffendes Bild zu erhalten, wie sich das Virus in der Bevölkerung ausbreitet, wie hoch die Immunität schon ist und welche Sterbequote tatsächlich vorliegt. Bei einer Baseline-Studie wird eine demographisch repräsentative Gruppe wiederholt getestet, um die Ausbreitungsgeschwindigkeit und die Aggressivität des Virus sicher feststellen zu können.

HR. KURZ,VERANLASSEN SIE DIE STUDIE!

Reason

Thank you for your support, Maria Huber from Schwaz
Question to the initiator

Der Präsident des deutschen Robert-Koch-Instituts bestätigte am 20. März 2020, dass testpositive Verstorbene unabhängig von der wirklichen Todesursache als »Corona-Todesfälle« gezählt werden: »Bei uns gilt als Corona-Todesfall jemand, bei dem eine Coronavirus-Infektion nachgewiesen wurde«, so der RKI-Präsident auf die Frage einer Journalistin (siehe Video unten).

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now