Wir fordern die Interessenvertreter und die OrganisatorInnen von öffentlichen Kongressen wie den com•sult auf, dafür zu sorgen, dass die Podien zu mindestens 30% aus Frauen bestehen. Erst dann werden solche Veranstaltungen ihrem Anspruch gerecht, Themen der gesamten Bevölkerung anzusprechen. Und sagen Sie nicht, es gibt keine Frauen für diese Podien: Wir, die Frauen, sind die Hälfte von der Gesamtbevölkerung!

Und wenn Europa drauf steht, sollte auch das ganze Europa drin sein.

Die österr. Tageszeitung "Der Standard" hat die Geschichte der Petition beschrieben: derstandard.at/2000073446172/Vaclav-Klaus-Feminismus-spaltet-Europa

Foto: Symbolfoto!

Begründung

An die Herren Peter Koren (IV), Alfred Harl (WKO) und David Ungar-Klein, Initiator des Vienna Congress com•sult,

Es ist 2018 und auf Ihrem „Vienna Congress com•sult“ am 30.1.2018 im Haus der Industrie sind von 30 Podiumsgästen nur 4 Frauen, das sind 13%. Und von 17 Keynotes werden nur 2 von Frauen gehalten, das sind 12%. Die 4 Panel wurden ausschliesslich von Männern moderiert.

Bei diesem Kongress geht es um Europa. Sie versprechen einen Kongress mit „globalem Anspruch“. Es werden „die zentralen wirtschaftlichen Herausforderungen und Möglichkeiten Europas“ diskutiert, siehe: comsult.create-connections.com/ueber/ . Die Bevölkerung in Europa besteht aber zu 50% aus Frauen. Finden Sie, dass hier die Interessen der gesamten Bevölkerung vertreten sind? Wir nicht!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Verena Florian aus Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Es heißt ja dann immer wieder: "Aber wir finden keine Frauen!" Ein Argument, dass wir nicht gelten lassen. Hier ein Portal, auf dem jede Menge Frauen als Rednerinnen empfohlen werden: https://speakerinnen.org/de

Contra

Noch kein CONTRA Argument.