Bis 31.12.2015 war es erlaubt, bauliche Veränderungen durchführen zu lassen seit dem werden keine Umbauten, sei es der Einbau eines Dachfensters oder die Vergrößerung des Wohnraums, nichts wird mehr genehmigt.

Die verwaltenden Genossenschaften wissen selbst nicht warum Wiener Wohnen so entschieden hat. Die Begründung seitens Wiener Wohnen ist folgender Maßen:

Die gewünschten Umbauten stellen keine privilegierten Maßnahmen im Sinne des §9 des österreichischen Mietrechtsgesetzes dar. Aufgrund der gesetzlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der Instandhaltungspflichten werden an städtischen Wohnhausanlagen generell keine Umbauten mehr bewilligt, welche die Außenhülle des Gebäudes verändern würden.

Reason

Die meisten Wohnungen und Häuser sind bereits baulich verändert und daher ist es für die meisten kein Problem, jedoch gibt es viele Leute die gerne die baulichen Anpassungen durchführen lassen wollen wie bspw. den Eingangsbereich vergrößern oder einen Wintergarten zu errichten.

Leider hilft uns weder der Bezirksvorsteher sonst sonst irgendjemand interessiert sich für den Einzelnen, daher bitte ich alle um Unterstützung.

Im Anhang finden Sie noch zwei Bilder die zeigen wie die Situation derzeit aussieht. Die Gleichberechtigung ist einfach nicht gegeben, da bereits alle Nachbarn den Umbau haben nur wir nicht.

Thank you for your support, René Krische from Wien
Question to the initiator
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.