openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Änderung im Rauchergesetz 2018 Änderung im Rauchergesetz 2018
  • Von: Shisha Palace Graz mehr
  • An: Nationalrat
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 7.215 Unterstützende
    6.755 in Österreich
    Sammlung abgeschlossen

Änderung im Rauchergesetz 2018

-

Es wird ernst: Am 1. Mai 2018 wird in Österreich mit der neuen Tabakgesetz-Novelle ein generelles Rauchverbot ohne Ausnahmen für alle Gastronomiebetriebe in Kraft treten. Unser Lokal muss dann den Betrieb einstellen – wie auch alle anderen Shisha-Bars in ganz Österreich.

Das heißt für Euch als unsere Gäste, dass es in Zukunft kein gemütliches Aufeinandertreffen von Menschen aus aller Welt bei einer Wasserpfeife im stilvollen Ambiente geben wird.

Das heißt für uns als eure Gastgeber, dass wir sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, egal im wievielten Dienstjahr, egal welcher dienstlichen Anstellung, zum AMS schicken müssen. Das heißt für uns, dass wir uns verschulden, bereits getätigte Investitionen verlieren, zusperren müssen, ja sogar manches Lebenswerk somit vernichtet wird.

Begründung:

Wir sind der Meinung, dass jeder Mensch selbst entscheiden kann und soll, wo sie oder er seine Freizeit verbringt. Wir sind ebenfalls der Meinung, dass Menschen, die sich von Rauch belästigt fühlen, nicht in ein dezitiertes Shishalokal gehen.

Wir sind enttäuscht von der Politik, die mit dieser Aktion einen österreichischen Wirtschaftszweig ruiniert. Weder die „Arbeiterpartei“ SPÖ, noch die sonst immer so auf Wirtschaft bedachte Partei ÖVP haben beim neuen Rauchergesetz berücksichtigt, welche Folgen dies für uns hat.

Tatsächlich jedoch gibt es Wege, wie man das Rauchergesetz definieren könnte, um einen Fortbestand der Shisha-Lokale für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie für EUCH Gäste zu gewährleisten.

Zum Beispiel eine Ausnahmegenehmigung wie in Deutschland, die eine Verwendung von nicht-nikotinhaltigen Wasserpfeifen in Lokalen erlaubt.

Was also ist unsere letzte Hoffnung? IHR. Unsere Gäste, unsere Stammkunden, unsere FREUNDE. Helft uns, indem IHR laut werdet und Euch auf unsere Seite stellt!

Unterstützt unsere Unterschriften-Petition. Teilt diesen Beitrag. Sprecht mit Euren Freunden und Bekannten. Versucht gemeinsam mit uns das Unmögliche, denn wir wollen nicht kampflos aufgeben!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Graz, 26.09.2017 (aktiv bis 25.03.2018)


Debatte zur Petition

PRO: Was haben Efendis, Duzis, Schesch Besch (Wien) die City Lounge und die Brothers Lounge (Salzburg) gemeinsam? Es wird Sie aufgrund des kommenden Rauchergesetzes bald !NICHT! mehr geben. Diese und viele andere Shisha Bars die über Jahre/Jahrzehnte hinweg ...

PRO: Alle 3 Parteichefs die dieses.Gesetz beschlossen.haben, wurden aus unfähigkeit abgelöst. Es ist.also anzunehmen das auch ihre Entscheidung falsch war. Wie seht die Gesundheit für dieses Gesetz.ein Vorwand war hat gezeigt das.nach dem Beschluß dieses Gesetzes ...

CONTRA: Ich bitte sie, ich betreibe seit 3 Jahren eine Shisha Bar in der Steiermark, und bin sehr wohl Gebürtiger Österreicher! Jedoch, was hat die ursprüngliche Herkunft einer Person mit ihrem argument zu tun?

CONTRA: Richtig erfolgreiche Petitionen sehen anders aus. +250.000 in ca. 3 Tagen. Siehe -> (https://www.openpetition.eu/at/petition/online/wir-fordern-oevp-und-fpoe-auf-das-nichtrauchergesetz-muss-bleiben) Gebt einfach auf, dann schmerzt es nicht so lange. Heheheheh

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit