openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Petition - "Nicht in unserem Namen" - Unterschriften übergeben

    21-08-17 15:17 Uhr

    Liebe UnterstützerInnen, Liebe GenossInnen, Liebe FreundInnen,
    sgdfagfd

    gleich vorweg - Entschuldigung für die späte Rückmeldung zu den Petitionsergebnissen, auch bei uns ist die Urlaubszeit angebrochen, was Terminabstimmungen schwierig gemacht hat.

    Knapp 800 UnterstützerInnen, vor allem GenossInnen aus der SPÖ haben unsere Petition unterschrieben- Danke dafür!
    Wir alle teilen die Sorge um den aktuellen Kurs der Sozialdemokratie und haben dies teilweise mit sehr emotionalen Kommentaren unterstrichen.

    Mit diesen Unterstützungen sind wir an die Bundes - SPÖ herangetreten und konnten unsere Stimmen in einem persönlichen Gespräch mit dem Bundesgeschäftsführer Gen. Georg Niedermühlbichler weitergeben. (siehe Bild)

    In dem gut einstündigen Gespräch haben wir klargemacht, dass die Entscheidungen und Beschlüsse gerade in den letzten Wochen der Rot-Schwarzen Koalition (Fremdenrechtspaket, Demonstrationsrecht, etc.) und die Formulierungen im beginnenden Wahlkampf, vor allem zum Thema Sicherheit, uns als SozialdemokratInnen zu tiefst besorgen und verstören.

    Gen. Niedermühlbichler war bemüht, unsere Sorgen ernst zu nehmen, begründete die Entscheidungen jedoch mit Koalitionszwang und dem wichtigen subjektiven Sicherheitsgefühl für die kommende Wahl.

    Leider sind wir daran gescheitert einen Beschluss zum Fremdenrechtspaket zu verhindern. Umsonst war unser Einsatz jedoch nicht: Wir waren in der Lage mit der Petition ein Netzwerk zu schaffen und unsere Stimmen für den Parteivorstand sichtbar zu machen.

    Jetzt heißt heißt es weitermachen, kritisch bleiben und sich weiter vernetzen!

    Von der Bundesgeschäftsführung wurde uns angeboten, dass sich auch der Bundesparteivorsitzende Gen. Kern an einer (von uns zu organisierenden) kritischen Diskussionsrunde beteiligen würde.

    Zeitlich sollte diese in der zweiten Septemberhälfte stattfinden. Um ein solches Event planen zu können, ersuchen wir um Rückmeldung, ob Interesse an einer Diskussionsveranstaltung und/oder der weiteren Möglichkeit zur Vernetzung besteht unter nichtinunseremnamen@gmail.com.

    Liebe Grüße und Freundschaft,