Economy

Unterstützung von Grossunternehmen nur über Aktienbeteiligung

Petition is directed to
Bundesrat & Parlament
41 Supporters 39 in Switzerland
0% from 18.000 for quorum
  1. Launched 29/03/2020
  2. Collection yet 4 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Zur Bewältigung der durch Corona ausgelösten Wirtschaftskrise soll der Bund auch grosse Unternehmen mit intakten Zukunftsaussichten unterstützen. Dies soll aber ausschliesslich in Form von Beteiligungen am Unternehmen (Kapitalerhöhungen) erfolgen und nicht in Form von Darlehen (oder sogar à-fonds-perdu Beiträgen).

Reason

Neben Kleinstunternehmen und KMU werden auch grössere Unternehmen in Schieflage geraten. Gerade grosse Unternehmen haben es in den vergangenen Jahren aber oft an Voraussicht mangeln lassen. In einer wirtschaftlich guten Phase wurden Gewinne für umfangreiche Bonusprogramme und Aktienrückkäufe eingesetzt, statt z.B. genügend Reserven zu bilden. Das hat zwar die Aktienkurse und Management-Vergütungen in die Höhe getrieben, aber wenig dazu beigetragen die Unternehmen krisensicher zu machen.

Es scheint nicht sinnvoll, alle Unternehmen retten und stützen zu wollen. Krisen sind immer auch Bereinigungen. Produkte und Services, für welche eine Nachfrage besteht, werden sofort von neuen Unternehmen angeboten. Allerdings scheint es ebensowenig sinnvoll, keinerlei Unterstützung anzubieten, weil das zu unnötig grossen Verwerfungen am Arbeitsmarkt führen wird. Unternehmen, die über intakte Zukunftsaussichten verfügen, können und sollen durchaus unterstützt werden.

In Anbetracht der langjährigen Abschöpfungsstrategie vieler grosser Unternehmen soll aber eine Unterstützung nicht in Form von Darlehen (oder sogar zinslosen Darlehen oder à-fonds-perdu Beiträgen) erfolgen sondern als Kapitalerhöhung und Beteiligung am Unternehmen. Dies stellt sicher, dass die öffentliche Hand (d.h. wir alle) die geleisteten Beiträge bei Verbesserung der Wirtschaftslage mit Gewinn wieder veräussern kann. Dabei werden bestehende Aktionäre und das beteiligte Management leicht verwässert.

Eine Verwässerung in der Krise ist der Preis für ein zu wenig umsichtiges Verhalten in Zeiten einer florierenden Wirtschaftslage. Kapitalerhöhungen sind genau die Instrumente, die Aktiengesellschaften vorsehen, um Kapital aufzubauen. Zudem hat sich die Unterstützungsleistung über Beteiligungen bereits in der Finanzkrise (z.B. bei der Rettung der UBS) bewährt. Sie ist also eine bewährte und erfolgreich umgesetzte Massnahme.

Mit einer Beteiligungsstrategie kann der Bund umfangreiche Mittel freisetzen, ohne den Steuerzahler - und insbesondere die bereits stark gebeutelten Menschen, die als Selbständige oder in KMUs arbeiten - übermässig zu belasten. Es ist ein marktwirtschaftliches Instrument, das Unternehmen (und deren Aktionäre) belohnt, die sich umsichtig vorbereitet haben.

Eine solche Form der Rettung stellt auch sicher, dass die richtigen Anreize für künftige Krisen gesetzt werden. Es wäre ein Hohn für alle Kleinunternehmer und Arbeitnehmer, wenn eine Abschöpfungsstrategie noch mit grosszügigen Rettungsmassnahmen in Form von zinslosen Darlehen oder à-fonds-perdu Beiträgen belohnt würde.

Thank you for your support, Simon Scheurer from Rüti
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 27 Apr 2020

    ja und das sofort.

  • on 07 Apr 2020

    I agree with the content of this initiative and feel it is not the confederation (tax payer) who should finally pay

  • on 07 Apr 2020

    Corretto aiutare, ma non 'à fond perdu'. Sperando che la cosa si risolva è giusto da parte della Confederazione partecipare ai guadagni.

  • on 07 Apr 2020

    Gleiche Risiken gleiche Chancen

  • on 06 Apr 2020

    Ich meine, dass es richtig ist, wenn der Geldgeber sich in Form von Aktienkapital an den Stützungsmassnahmen bei Grossunternehmen beteiligt, ist auch sinnvoller als nur ein Darlehen. Geht es dem Unternehmen wieder gut, dann sollte der Risikonehmer auch daran beteiligt sein Im Falle eines Totalschadens verlöre der Bund ja sowieso seine Beteiligung und oder das Darlehen. War ja auch schon in der Finanzkrise so, das sich Staaten beteligt haben. siehe UBS oder SE Handelsbanken in Schweden.,

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/ch/petition/online/unterstuetzung-von-grossunternehmen-nur-ueber-aktienbeteiligung/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now