Health

Sofortige Öffnung von gesundheitsrelevanten Betrieben ( Schwimmbäder, Bewegungsstudios etc.)

Petition is directed to
Bundesrat Alain Berset
185 Supporters
Collection finished
  1. Launched 24/12/2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Seit dem 22.12.2020 sind jegliche Betriebe, die zur Förderung der Gesundheit der breiten Bevölkerung unentbehrlich sind, geschlossen worden.

Dies ist für uns unhaltbar.

Jegliche Bewegungsbetriebe sind den geforderten Verordnungen nachgekommen und v.a in den Badeanlagen kann eine Ansteckung im Wasser basierend auf der verschwindend kleinen Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden.

Durch die Personenbeschränkung wurde sichergestellt, dass auch Abstände eingehalten wurden.

Wir sehen nicht ein, das Läden, in denen beträchtlich weniger Massnahmen durchführbar sind offen bleiben können und Institutionen die zur Bewegungsförderung und damit direkt zur Verbesserung der Gesundheit beitragen als "systemirrelevant" klassifiziert werden und geschlossen werden.

Viele Menschen bezahlen nun den Preis mit Schmerzen und anderen gravierenden Konsequenzen, d.h also direkt mit der eigenen Gesundheit.

Schmerzen, Bewegungslosigkeit und psychische Folgen tragen, mehrfach belegt, zu einer Schwächung des Immunsystems bei, was bedeutet, dass Sie mit diesen Massnahmen, die breite Bevölkerung zu einer Gruppe machen, die für das Virus empfänglicher sind und somit ein höheres Risiko tragen.

Gerade Schwimmanlagen bieten vielen Menschen mit Verletzungen oder anderen Bewegungseinschränkung eine unersetzbare Form der Bewegung.

Bei manchen ist dies die Linie, die zwischen Funktionalität und IV entscheidet.

Auch bot die Bewegung vielen Personen im Homeoffice den nötigen Ausgleich und schützte sie vor Fehlhaltungs-implizierten Schäden. Wir sehen die Bereitschaft zur Verlagerung der Arbeit nach Hause ohne diesen Ausgleich schwinden.

Wir als Bevölkerung leiden an einer Übergewichts- und Herz-Kreislauf-Erkrankungs-Epidemie, deren Folgen nachweislich zu den führenden Todesursachen zählen. Diese Epidemien, werden durch die, von Ihnen erlassenen Schliessungen der gesundheitsrelevanten Betriebe unterstützt und vorangetrieben.

Nicht zu ignorieren ist auch die essentielle Rolle, die diese Institutionen für die psychischen Gesundheit und für die Stärkung des Immunsystems spielen. Viele Personen klagen über Erschöpfung, Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit.

Damit, dass sie den Menschen nun die Chance nehmen, sich zu bewegen, zu stärken und einen Ausgleich zu erhalten, tragen sie aktiv dazu bei, dass manch einer es nicht mehr aushält und in die völlige Verzweiflung fallen, was Suizide oder sonstige Arbeitsunfähigkeit mit sich bringt.

Bei einem Spaziergang durch die Stadt, fallen einem die geöffneten Läden auf, sowie die Menschenmassen in den Strassen. Hier sind die Kontakte bei Weitem häufiger, näher und unkontrollierbarer als in jeglichen gesundheitsrelevanten Betrieben. Dies empfinden wir als paradox.

Vor Allem, da sich diese Masse doch auch etwas mindern würde, wenn man die Bewegungsorte wieder öffnen und somit zu einer Verteilung der Menschen beitragen würde, u.a eben an Orte, in denen ein besserer Überblick und Durchsetzung der Massnahmen möglich ist.

Dies ist auch mit Verlängerung der Öffnungszeiten bzw. Wiedereinführung der gewohnten langen Zeiten zu vereinen, da dies noch weiter zu einer grösseren Streuung von Personen pro Ort führen wird.

Ihrem Aufruf folgend, dass wir alle zusammen halten müssen, erwarten wir, dass uns auch entgegengekommen wird, damit wir nicht mit unserer Gesundheit bezahlen müssen und somit auch die Bereitschaft die Massnahmen konsequent und motiviert durchzuführen sinken wird.

Wir bitten Sie darum die oben aufgelisteten Punkte zur Kenntnis zu nehmen und die Orte der Bewegungsförderung, inklusive Schwimmbädern, Fitnesscenter, Tanzschulen etc. umgehend wieder zu öffnen und mit möglichst langen Öffnungszeiten für einer konstante Verteilung der Teilnehmer zu sorgen.

Sollten Sie dieser Forderung nicht nachkommen, müssen wir daraus schliessen, dass Sie nicht daran interessiert sind, die Gesundheit der breiten Bevölkerung zu erhalten oder anders ausgedrückt, Sie es gerechtfertigt finden, die Bevölkerung krank zu machen und somit unser Risiko auf Ansteckung zu erhöhen.

Als Konsequenz einer solchen Einstellung, würden wir uns gezwungen sehen entstehende Krankheitskosten dem Staate zur Last zu legen zu müssen.

Wir hoffen jedoch darauf, dass Ihnen die Gesundheit der breiten Bevölkerung am Herzen liegt und Sie in einer Pandemie dazu beitragen wollen, möglichst vielen Menschen die Chance zu geben ihr Immunsystem stark zu halten.

Reason

Weil uns unsere Gesundheit wichtig ist.

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international