KEINE KÜRZUNG DES ÖV-RAHMENKREDITS!

Die Zunahme der Fahrgastfrequenzen hat Mehrerträge für die Zentralbahn ergeben. Dies führte direkt zu geringeren Ausgaben als geplant für den Kanton Nidwalden.

Erstaunlicherweise plant die Regierung des Kantons Nidwalden, den Rahmenkredit für den öffentlichen Verkehr auf 2018 um 1.4 Millionen Franken zu kürzen anstatt mit den vorhandenen Mitteln das Angebot zu verbessern und so die Erfolgsgeschichte des öffentlichen Verkehrs weiter zu schreiben.

Wir fordern vom Landrat Nidwalden:

• Anpassung des Rahmenkredits, um die genannten Verbindungen zu ermöglichen und die Erreichbarkeit von Nidwalden mit dem öffentlichen Verkehr entscheidend zu verbessern.

ZUGSVERBINDUNGEN VERBESSERN!

Wir begrüssen die geplanten Fahrplan-Verbesserungen ab 2018:

• Zusätzlicher IR Wolfenschiessen-Luzern am frühen Morgen

• Optimierung Fahrplan S4.

Wir fordern vom Nidwaldner Regierungsrat die Bestellung folgender Zugsverbindungen:

• Zusätzliche S44 am Morgen von Luzern nach Stans und zurück: Luzern ab 7.37 Uhr, Stans ab 8.03 Uhr

• Zusätzliche S44 am Abend von Luzern bis Stans und zurück: Luzern ab 19.37 Uhr, Stans ab 20:03 Uhr

• Zusätzlicher Interregio am Abend von Luzern bis Engelberg und zurück: Luzern ab 22.10 Uhr, Engelberg ab 23.01 Uhr

motive

• In Luzern sind insbesondere am späteren Morgen und am Abend seit dem Fahrplanwechsel 2014 die Anschlüsse von Basel und Bern nach Nidwalden schlecht.

• Ausserdem ist seither Nidwalden nur noch einmal pro Stunde mit Zug und Zürich verbunden (ausser Hauptverkehrszeiten, dank S44).

IG ZB-Pendler, Grüne Nidwalden, Pro Bahn (Sektion Zentralschweiz) und VCS Verkehrs-Club der Schweiz (Sektion Ob- und Nidwalden) sind der Meinung, dass die technischen Voraussetzungen, die finanzielle Lage und der politische Wille eine bessere Lösung ermöglichen, als die, die mit dem gekürzten ÖV-Rahmenkredit im August 2017 dem Landrat vorgelegt wird. Es ist nun Zeit, die Nachteile des Fahrplans 2014 zu korrigieren sowie bessere Zugsverbindungen von und nach Nidwalden anzubieten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Daniel Daucourt din Stans
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Dezbatere

pro

Noch kein PRO Argument.

contra

Weil seit längerem den Doppelspur-Ausbau ab der Luzerner-Kantonsgrenze bis Hergiswil zu verhindert wird, können keine "besseren" Verbindungen realisiert werden.