openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Listenhunde Typ 2 in Zürich anpassen Listenhunde Typ 2 in Zürich anpassen
  • Von: Janice W. mehr
  • An: Stadtrat von Zürich, Veterinäramt ZH
  • Region: Zürich mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 186 Tage verbleibend
  • 54 Unterstützende
    1% erreicht von
    10.000  für Sammelziel

Listenhunde Typ 2 in Zürich anpassen

-

Die Rassenhunde Typ 2 sollen anders behandelt werden. Die Halter sollen geprüft und getestet werden und falls ein „normaler“ Hundehalter gerne einen Hund aus dieser Kategorie möchte, soll er diesen besitzen dürfen. Daher ist ein Test des Besitzers und des Hundes nötig, jedoch kein grundsätzliches Verbot. Viele Div. Arten vom Typ 2 können nicht einmal während des Tages über das ganze Jahr in ZH sein, da diese nur max. 30 Tage da sein dürfen.

Begründung:

Laut Studien sind Pitbull‘s, Amstaff‘s, Bully‘s uvm. Eine der liebsten Tierrassen der Welt. Je nach dem zu was man diese Hunde hinzüchten möchte, kann man dies tun. Doch, man kann ziemlich jeden Hund zu einem „Kampfhund“ hinziehen und daher ist ein grundsätzliches Verbot Leid für Mensch und Tier!

Daher werden viele Hunde „unberechtigt“ in diverse Ortschaften gebracht.

Vermeiden wir dies und lassen einen angepassten Test über den Charakter von Tier und vorallem! Halter! entscheiden, ob ein Hund (egal welcher Rasse) leben darf und vorallem frei zu entscheiden wo!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Zürich, 26.10.2017 (aktiv bis 25.10.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Sie Werden So Gemacht Und Kommen Nicht So Zur Welt !!! Gegen Diese Diskreminierung Muss Man Vorgehen

Kampfhunde werde gemacht, von verdorbenen Menschen. Diese müssen verfolgt werden, nicht die Hunde

Weil ich Rasselisten unsinnig finde

Es gibt keine "Kampfhunde". Dieses Wort wurde von der Neuzeit erfunden, damit die Medien eine gefährlich klingende Bezeichnung verwenden können. Fakt ist; auch ein Hirtenhund, Jagdhund, Familienhund wie auch kleine Hunde können zubeissen un ...

Alle Hunde sollen gleich behandelt werden

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Nicht öffentlich Neuhausen am 03.03.2018
  • Sylvia D. Elgg am 13.02.2018
  • Nicht öffentlich Stans am 11.02.2018
  • Juliana Rato C. Kölliken am 11.02.2018
  • Nicht öffentlich Zuchwil am 10.02.2018
  • Marita Z. Sh am 09.02.2018
  • Nicht öffentlich Schaffhausen am 09.02.2018
  • Angelika H. Adliswil am 07.02.2018
  • Patric S. Aadorf am 07.02.2018
  • Jelena J. Horgen am 07.02.2018
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit