F. Buzhala wurde in eine Massnahme versetzt. Anfänglich hatte er eine schwere Zeit doch danach veränderte er sich um 180 °C. Er ist clean und erledigt seine Sachen positiv. Doch trotzdem haben die Behörden vor ihn nach der Massnahme auszuschaffen. Es ist aber so, dass er in Kosovo sich kein Leben aufbauen kann denn er in der Schweiz hatte. Wir alle Unterzeichneten unterstützen Herr Fabian Buzhala, dass er in der Schweiz bleiben soll. Weil er in seiner Jugendzeit Fehler gemacht hat sollte er nicht mit seinen Zukunft bezahlen. Er ist in der Lehre und erhält auch gute Rückmeldung aus der Berufsschule, weshalb sollte er ausgeschafft werden...! Danke für eure Unterstützung

Begründung

Mit deiner Unterschrift kannst du mitwirken um die Ausschaffung zu stoppen. Bitte helft alle mit. Er hat eine zweite Chance verdient. Er sollte nicht ausgeschafft werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Okan Saydam aus Hüttwilen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Gesetz ist Gesetz, jeder bekommt hier seine Chance! Jugendlicher Leichtsinn hin oder her wer ausgeschafft wird hat schlimmeres hinter sich als Kleindiebstahl oder ein paar gramm Marihuana besitz... Keine kriminellen Ausländer! Sage ich selber als Halb Secondo.