Region: Frauenfeld
Success

«Casino» nicht ins Ungewisse planen!

Petitioner not public
Petition is directed to
Stadtrat
1,948 supporters

Petition has contributed to the success

1,948 supporters

Petition has contributed to the success

  1. Launched December 2022
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Success

The petition was successful!

Petitionstext
Wir verlangen vom Stadtrat Frauenfeld, dass der allfällige Verkauf des «Casinos» erst erfolgen darf, wenn ein neuer Stadtsaal zur Verfügung steht. Der Vertrag mit der Käuferschaft muss die Nutzung des «Casinos» ohne Unterbruch bis zu einer konkreten Nachfolgelösung gewährleisten.
Bei einem allfälligen Verkauf der «Casino»-Liegenschaft am Bahnhofplatz 76b/Kasernenplatz 4 in Frauenfeld erwarten wir, dass in Bahnhofsnähe ein mindestens ebenbürtiger Stadtsaal erstellt wird. Das heutige «Casino» muss bis zur Eröffnung eines neuen Stadtsaals für Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Diese Bedingung muss Bestandteil des Vertrags mit der Käuferschaft bilden. Die Bevölkerung soll den Verkauf und den Standortwechsel in Kenntnis aller Fakten beurteilen und sich darauf verlassen können, dass dadurch kein Betriebsunterbruch entsteht.
Links zur Berichterstattung:

(! Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Unterzeichnung ein Spendenaufruf der Plattform selbst erfolgt, der verfänglich auf unsere Petition verweist. Diese Spende kommt nicht unsere Petition zu Gute, sondern wird an die Plattform openPetition überwiesen.)

Reason

Ausgangslage
Frauenfeld besitzt mit dem «Casino» einen ideal gelegenen, vielgenutzten Stadt- und Eventsaal. Vereine und Kulturveranstaltende können darauf nicht verzichten, auch nicht vorübergehend.
Der Stadtrat hat die Absicht, die Casino-Liegenschaft für 13.95 Mio. Franken an die Credit Suisse Anlagestiftung zu verkaufen. Gemäss Botschaft an den Gemeinderat soll bei einem Verkauf der Betrieb im Casino bis 2026 weitergeführt werden können. Mit dem Erlös soll in Bahnhofsnähe ein neues Kultur- und Eventlokal entstehen. Dafür sind drei Varianten erwähnt. Bei allen liegen erst Ideen und räumliche Machbarkeitsstudien vor. Wir finden, dieses Vorgehen geht nicht auf.
Das wollen wir mit unserer Petition

  • Das Casino darf erst verkauft werden, wenn eine neue Lösung zur Verfügung steht.
  • Das heisst, wenn ein neuer Stadtsaal beschlossen ist und der Kultur- und Veranstaltungsbetrieb zwischen dem Casino und der Eröffnung eines neuen Stadtsaals ohne Unterbruch fortgesetzt werden kann.
  • Wir wollen also nicht einfach den Verkauf verhindern.
  • Aber wir verlangen Klarheit über die Zukunft des Stadtsaals. Er muss mindestens gleichwertig wie das Casino sein. Und ebenfalls in Bahnhofsnähe stehen.
  • Wir wollen auch Klarheit über weitere Zusammenhänge etwa zwischen dem Casino, dem „Markt Thurgau“, der künftigen Nutzung der Stadtkaserne und dem neuen Stadtsaal.

Verkehrte Reihenfolge anstatt Chance packen

  • Der Stadtrat geht unserer Ansicht nach in der verkehrten Reihenfolge vor
  • Zuerst der Verkauf der Liegenschaft.
  • Erst dann der Bau eines neuen Stadtsaales.
  • Und dazwischen ein Unterbruch von unbestimmter Dauer – von zwei und wahrscheinlich deutlich mehr Jahren. Niemand glaubt an ein taugliches Provisorium.
  • Also ein Lockdown für Konzerte, Theater, Seminare und Veranstaltungen
  • Niemand würde auf die Idee kommen, ein Schulhaus zu verkaufen und abzureissen, bevor das neue steht. Genau das sieht diese Botschaft aber vor!
  • Eigentlich würde der Standortwechsel gerade die Chance für einen weiterlaufenden Betrieb bieten.

Unterstützen Sie unsere Petition! 
Diese Petition wir von folgendem überparteilichen Petitionskomitee lanciert: Regine Siegenthaler, Präsidentin Petitionskomitee | Max Arnold, Ex-Gemeindeammann Warth-Weinigen | Fabian Bächi, Kulturveranstalter | Albert Bargetzi, Ex-Gemeinderat | Jörg Bernhard, Kulturveranstalter | Kathrin Bünter, Ex-Kantonsrätin | Cinzia De Martin Bär, Diversity Manager | Margrit Camenzind, Alt Stadträtin | Marcel Dreyer, Kulturveranstalter | Susanna Dreyer, Ex-Gemeinderätin | Stefan Eggimann, Gemeinderat | Urs Fankhauser, Kulturveranstalter | Roman Fischer, Gemeinderat | Robert Fürer, Rechtsanwalt | Hanspeter Gubler, Gemeinderat | Pepe Lienhard, Bandleader, Komponist | Christine Lienhard, Stiftung Lebensfreude | Erich Mathys, Ex-Gemeinderat Gachnang | Monica Mayr, Kultur und Bildung VHSF | Armin Menzi, Publizist | Adrian Müller Siegenthaler, Unternehmer | Matthias Müller, Ex-Gemeindeammann Gachnang | Mathis Müller, Gemeinderat Pfyn | Silvia Peters, Kulturvermittlerin | Beni Pfister, Kulturveranstalter | Michael Pöll, Gemeinderat | Louis Räber, Kulturveranstalter | Christoph Regli, Gemeinderat | Dieter Schenk, Präsident Quartierverein | Beda Stähelin, Gemeinderat | Roland Wyss, Ex-Gemeinderat (Stand: 2.2.2022, wird laufend ergänzt)
Kontakt: Regine Siegenthaler | Präsidentin Petitionskomitee | Kanzlerstrasse 11 | 8500 Frauenfeld | kontakt@regine-siegenthaler.ch

Thank you for your support

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

News

  • Liebe Petitionäre

    Herzlichen Dank für Ihr Unterschreiben unserer Petition. Mit den fast 2000 Unterschriften war es möglich, das wichtige Anliegen mit viel Druck bei der Stadt anzumelden.

    … und der Druck hat gewirkt: Gegenüber der Botschaft an den Gemeinderat hat es zwei zeitliche Optimierungen und eine Vorstudie für einen neuen Stadtsaal gegeben. Ich bin überzeugt, das war unser Verdienst!

    Der Stadtrat stellt in seiner Antwort zurecht fest, dass sich seine Anliegen und diejenigen unserer Petition decken. Beiden geht es um einen möglichst kurzen Unterbruch für Veranstaltungsmöglichkeiten, falls ein Verkauf stattfindet. Der Unterschied steckt vor allem darin, dass der Stadtrat an die rasche Realisation glaubt, während wir weiterhin nicht... further

  • Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer

    Vielen Dank für die Unterzeichnung der Petition «Casino nicht ins Ungewisse planen». Wir sind glücklich, dass mehr als 1900 Unterschriften eingetroffen sind.
    Sie haben erfolgreichen am Ausgang unserer Aktion mitgetragen, damit wir gegenüber dem Gemeinderat und schliesslich dem Stadtrat das nötige Gewicht bekommen.

    Die offizielle Übergabe der Petition wird am 13. Februar stattfinden und damit noch vor der Behandlung der Casino-Vorlage im Gemeinderat.

    Nochmals vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung und herzliche Grüsse,
    Ihre Regine Siegenthaler

  • Liebe Unterstützerin, lieber Unterstützer

    Vielen Dank für Ihre Unterschrift unter unsere Petition «Casino nicht ins Ungewisse planen». Wir sind glücklich, dass bereits mehr als 750 Unterschriften eingetroffen sind – und wir bleiben zuversichtlich, bis im Februar auf 1000 Unterschriften zu kommen.
    Auf der Online-Plattform haben Sie gewünscht, die Petition weiter zu unterstützen oder über den Fortgang der Petition auf dem Laufenden gehalten zu werden. Das tun wir gerne. Wollen Sie uns hierfür Ihre Mailadresse mitteilen? Bitte melden Sie sich auf kontakt@regine-siegenthaler.ch.

    Nochmals vielen Dank für Ihre wertvolle Unterstützung und herzliche Grüsse,
    Ihre Regine Siegenthaler

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now