Eine dringliche Angelegenheit an Herbert Kickl und die Öffentlichkeit bezüglich meines sehr guten Freundes Halim Barak!

Halim kommt aus Afghanistan und ist 2015 zu uns nach Österreich gekommen, da sein Leben in seiner Heimat bedroht wurde und er dort nicht bleiben konnte. Zur Zeit wartet er auf seine 2. Gerichtsanhörung am Bundesverwaltungsgericht, da sein 1. Ansuchen um Asyl negativ war.

Weil ein sehr guter Freund von ihm, der mittlerweile auch zu meinem Freund geworden ist, leider abgeschoben wurde, obwohl er hier zur Schule ging, haben wir sehr große Angst, dass Halim das selbe Schicksal trifft.

Halim hat innerhalb eines Jahres Deutsch gelernt und seinen Hauptschulabschluss gemacht, nun bereitet er sich auf den Aufnahme Test der Medizinischen Universität Wien vor, da es sein Traum ist in Österreich Arzt zu werden.

Er war schon mehrmals bei mir in meinem Haus in Niederösterreich zu Gast, akzeptiert unsere Kultur und Werte zu 100% und singt sogar im Kirchenchor in der freien Kirche in Wien.

Ich selbst bin Tischler und mein Vater Landwirt. Wir wissen was harte Arbeit ist, damit man ein gutes leistbares Leben haben kann und ich bin auch bereit, Halim hier in das Arbeitsleben einzuführen und finanziell zu unterstützen, damit er es zu etwas bringen kann! Es macht mich traurig, wenn ich weiß, dass ich ihm helfen könnte, aber es leider nicht in meiner Hand liegt zu entscheiden, ob er in Österreich bleiben darf.

Ich habe selten einen so wunderbaren Menschen kennengelernt und flehe Sie an, sich dafür einzusetzen, dass jemand der sich bei uns integriert hat, fleißig ist, und hier bleiben möchte, das auch darf!

Begründung

Es kann nicht sein, dass ich zuschauen muss, wie ein guter Freund und MENSCH, wie ein Ding behandelt und wahrscheinlich nach Afghanistan zurückgeschickt wird.

Bitte unterstützen Sie uns zu verhindern, dass Menschen, die jede Unterstützung von Freunden bekommen und unser Land, Kultur und Werte lieben, gezwungen werden, es wieder zu verlassen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Bert Bürghofer aus Hautzendorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Was glauben Sie, wie viele supernette Menschen es auf der ganzen Welt gibt? Wir können aber nicht alle da behalten. Und die, die wir (nach der Meinung unzähliger solcher oder ähnlicher Petitionen) da behalten sollten, sind fast immer männlich und unter 30. Denken Sie doch auch mal an ältere Leute in so genannten Kriegsgebieten.

Warum Menschen unterscheiben

  • vor 7 Tagen

    Das "die" nicht wahrhaben wollen, dass es solche und "solche gibt.

  • am 01.06.2018

    Porqué deber regresar a su país de origen, podría ser peligroso a causa de su situación política y desde luego eso arruinaría por completo su futuro como médico.

  • am 31.05.2018

    Ein sehr lieber Bekannter von mir.

  • am 21.05.2018

    weil ich der Meinung bin dass man diese Menschen die bereits hier integriert sind, fleißig sind und zum allgemeinen Wohl der einheimischen Bevölkerung beitragen, nicht abschieben sollte!!! Diese Menschen sollte man viel mehr wertschätzen!!

  • am 20.05.2018

    In Afghanistan herrscht Krieg, es gibt keine sicheren Regionen. Dorthin darf nicht abgeschoben werden!

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/at/petition/online/zukunft-fuer-halim-barak-als-asylberechtigter-buerger-in-oesterreich/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON