openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Verbot von Setzlingsverkauf von Cannabis Sativa und deren Saatgutes Verbot von Setzlingsverkauf von Cannabis Sativa und deren Saatgutes
  • Von: Martin Hauser mehr
  • An: Österreichischer Nationalrat
  • Region: Österreich mehr
    Kategorie: Bürgerrechte mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 175 Tage verbleibend
  • 18 Unterstützende
    18 in Österreich
    0% erreicht von
    18.000  für Quorum  (?)

Verbot von Setzlingsverkauf von Cannabis Sativa und deren Saatgutes

-

Im Regierungsprogramm ist unter dem Punkt Suchtmittelgesetz von einem "Verbot des Verkaufs von Hanfsamen und Hanfpflanzen" die Rede. Sollte es die Absicht der Regierung sein, den privaten Hanfanbau einzuschränken, sei das diskutierte Verbot nicht zielführend.

"Dass Menschen konsumieren, wird dadurch nicht verhindert. Ziel sollte es also sein, Menschen nicht auf den Schwarzmarkt zu treiben."

Wichtig sei eine feine Balance zwischen Jugendschutz, Konsumentenschutz, Schwarzmarkt, Kommerzialisierung und Warenverkehrsfreiheit. Vorstellen kann sich Wolyniec etwa eine Lösung wie beim Schnapsbrennen, eine Art Vignette für den Eigenanbau.

Begründung:

THC ist eine psychoaktive Substanz und wirkt daher berauschend. THC kann außerdem Schmerzen lindern und Muskeln entspannen. Aufgrund dieser Eigenschaften wird es zusätzlich zu Opioiden bei Tumoren oder in der Palliativmedizin eingesetzt. Während in Deutschland THC-haltige Blüten mit Rezept in der Apotheke erhältlich sind, bekommt man in Österreich – gegen Rezept – bislang nur THC-haltige Medikamente, etwa Dronabinol. Den Hanf für die Produktion baut die Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages) an und verkauft ihn dann weiter.

Das Verbot entspräche nicht geltenden EU Rechten und währe ein Rückschritt- kein Fortschritt. Bitte unterschreibt um dies zu verhindern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Theresienfeld, 13.04.2018 (aktiv bis 12.10.2018)


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit, somit sollte jegliche Verwendung ein Menschenrecht sein.

Weltweit wird Cannabis legalisiert, in Californien gibt es seither weniger Tote durch Opioide, weniger schwere Verkehrsunfälle und weniger Alkoholvergiftungen. Dafür mehr Geld für Schulen und Weiterbildung - ich finde das ein Verbot von Hanfgenetik i ...

Weil das Verbot nichts bringen wird und dadurch der Schwarzmarkt und die Kriminalität angekurbelt wird. Verbote sind nicht zeitgemäss und das falsche Signal. Der Schutz der Jugend wird nur durch Aufklärung und Information gegeben- und der richtigen U ...

Man könnte schließlich auch selbst betroffen sein. Die Medizinische Wirkung ist nicht zu leugnen!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Erwing Ernst Simek Möllersdorf vor 3 Tagen
  • Christoph S. Wiener Neustadt vor 4 Tagen
  • Daniela T. Wiener Neustadt vor 4 Tagen
  • Kathrin S. Wien vor 4 Tagen
  • Nicht öffentlich Traiskirchen vor 4 Tagen
  • Isabelle S. Wien vor 5 Tagen
  • Herwig H. Traiskirchen vor 5 Tagen
  • Nicht öffentlich Pernitz vor 5 Tagen
  • Nicht öffentlich Wien vor 5 Tagen
  • Nicht öffentlich Kritzendorf vor 5 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    E-Mail  

Unterstützer Betroffenheit