Region: Graz
Culture

Namenserweiterung in "Friedensweg ehemaliger Kriegssteig" in Graz

Petition is directed to
Stadtregierung Graz
254 Supporters 209 in Graz
9% from 2.300 for quorum
  1. Launched 10/12/2019
  2. Collection yet 4 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name, age and location and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Der Name Kriegssteig in Graz vom Schloßbergplatz zum Schloßberg soll erweitert werden in "Friedensweg - ehemaliger Kriegssteig". Deshalb appellieren wir an die Stadtregierung und den Gemeinderat von Graz der von uns angeregten Namenserweiterung zuzustimmen. Friedensgesinnung und Menschenrechte müssen als ständige Werte für die Zukunft der Stadt und des Landes verdeutlicht werden, zumal im Jahr 2020 „75 Jahre Frieden in Österreich“ ist und daher die Installierung eines Friedensweges gerechtfertigt ist.

  • Alfred Stingl, Bürgermeister a.D. der Landeshauptstadt Graz
  • P.Josef Altenburger, Comboni Missionar, Pfarrer Graz-Messendorf
  • Prof.DDr. Werner Anzenberger, AK Bereichsleiter + Vorsitzender des Sozialdemokratischen Opferverbandes
  • Inge Margareta Brenner, Österreichische Buddhistische Religionsgesellschaft ÖBR
  • Dr.Gerhard M. Dienes, Historiker
  • Ernst-Christian Gerhold, Ehem. Superintendent der ev. Kirche
  • Gilsa Hausegger, Agentur für Lebensfreude, GWÖ.
  • Eleonore Hödl
  • Gabi Jansenberger
  • Barbara Kasper
  • Christian Leibnitz, Stadtpfarrpropst
  • Claudia Klimt-Weithaler
  • Ing. Michael Korak, Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit Steiermark KIRCHE JESU CHRISTI DER HEILIGEN DER LETZTEN TAGE
  • Dieter Kurz, Pax Christi Stmk
  • Dr. Elke Lujansky-Lammer, Gleichbehandlungsanwältin
  • Johannes Mindler-Steiner, Leiter des Afro-Asiatischen Instituts
  • Margarete Makovec, rotor
  • Silvana Rabitsch, Sozialamt
  • Diplom Psychologin Anne Rieger, Landesverband Steiermark der Österreichischen AntifaschistInnen, WiderstandskämpferInnen und Opfer des Faschismus (KZ-Verband/VdA Stmk
  • Veronika Rochard, Friedensplattform
  • Gabriele Sahin-Koller
  • Franz Soelkner, Friedensplattform
  • Mag. Dr. Anna Steiner, Caritas der Diözese Graz-Seckau, Abteilung Auslandshilfe
  • Rat Dr. Alois Wolkinger
  • Magdalena Wukan

Reason

Mehr als 300.000 Menschen unterschiedlicher Ethnien und Religionen leben in Graz. Wohl alle wünschen sich ein Leben hier in Frieden. Seit 1945 – dem Ende des 2. Weltkriegs – ist Österreich von kriegerischen Auseinandersetzungen verschont, doch Friede wächst nicht von allein. Wir müssen den Frieden wollen, pflegen und ein Friedensbewusstsein schaffen. 2018 gedachten wir des Endes des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren mit den 9.960.000 Opfern, Toten und Vermissten. 1917 wurde der „Kriegssteig“ auf den Grazer Schloßberg von österreichischen Pionieren und russischen Kriegsgefangenen errichtet.

Mit einer Namenserweiterung in „Friedensweg – ehemals Kriegssteig“ als Folge dieses Gedenkens setzt die Stadt Graz, ein deutliches Zeichen zur Förderung des friedlichen Miteinanders in unserer Stadt und darüber hinaus. Zugleich könnte Graz als erste Europäische Menschenrechtsstadt, eine geistige, kulturelle und politische Brücke schlagen. In einer Zeit zunehmender Hasspostings und Gewaltpropaganda in „Sozialen Medien“ und Spaltungstendenzen innerhalb von Staaten und Gesellschaften sowie vermehrter Aufrüstung halten wir solche Zeichen für wichtig und notwendig, wenn wir ein friedliches Zusammenleben fördern wollen.

Deshalb appellieren wir an die Stadtregierung und an den Gemeinderat der von uns angeregten Namenserweiterung zuzustimmen. Friedensgesinnung und Menschenrechte müssen als ständige Werte für die Zukunft der Stadt und des Landes verdeutlicht werden, zumal im Jahr 2020 „75 Jahre Frieden in Österreich“ ist und daher die Installierung eines Friedensweges gerechtfertigt ist. Als Datum für die Namenserweiterung würden sich der 8. Mai 2020, das Ende des Zweiten Weltkriegs und somit 75 Jahre Frieden in Österreich anbieten.

Thank you for your support, Plattform Friedensweg from Graz
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 5 days ago

    negativer Namen. Sehr wohl finde ich die Erklärung dazu wichtig, dass er von Kriegsgefangenen erbaut wurde.

  • 8 days ago

    Ich habe mich schon 1991 für die Umbenennung in Friedenssteig eingesetzt, höchste Zeit also.

  • 9 days ago

    Weil der Name "friedensweg" den aktuellen Gegebenheiten wesentlich besser entspricht und positives enthält.

  • on 18 Jan 2020

    Frieden ist besser als Krieg

  • on 17 Jan 2020

    Sprache ist unser wichtigstes Kommunikationsmittel! Deshalb ist es wichtig gerade in Zeiten wie diesen wo der soziale Friede so in Gefahr ist, ein Zeichen zu setzen!

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/namenserweiterung-in-friedensweg-ehemaliger-kriegssteig-in-graz/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now