Der Bedarf nach einem Stückchen Erde, wo man mit der Natur in Verbindung kommt, ist in der Seestadt Aspern wesentlich größer, als das Angebot. Neue Wohnhäuser werden gebaut, neue Menschen ziehen ein. Auf Wartelisten der zwei Gemeinschaftsgärten in der Seestadt Aspern für ein Beet sind seit zwei Jahren über 100 Menschen eingetragen.

Wir, Unterschreibenden, setzen uns dafür ein, dass mehr Flächen für gärtnerische Betätigung in der Seestadt Aspern zur Verfügung gestellt werden.

Begründung

Die Seestadt Aspern ist ein Vorzeigeprojekt der Smart City Wien, wo sich intelligente Ideen, Konzepte und Technologien miteinander kombinieren und unter realen Bedingungen ausprobieren lassen. Als wachsender Stadtteil ist die Seestadt ideales Testfeld für neue Ansätze im Bereich der Stadtentwicklung. Dabei steht der Mensch stets im Mittelpunkt. Denn erst ihre Bewohnerinnen und Bewohner machen eine Stadt intelligent.

Smart City Wien denkt auch daran, dass der Klimawandel und die Knappheit an Ressourcen die künftige Gestaltung der Städte prägen.

Quelle: www.aspern-seestadt.at/wirtschaftsstandort/innovation__qualitaet/smart_urban_lab

Die Seestadt Aspern müsste DIESE Chance ergreifen und ihren im Mittelpunkt stehenden BewohnerInnen etwas zu bieten, was in den heutigen Stadtentwicklungsgebieten als einmalig gilt. Jeder/m interessierten BewohnerIn der Seestadt sollte ein Beet für eigene Selbstversorgung zur Verfügung gestellt werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Katarina Rimanoczy aus Wien
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

"Willst Du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke Dich. Willst Du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst Du für acht Tage glücklich sein, so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen. Willst Du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe Dir einen Garten." Lasst die Menschen also garteln!

Contra

Noch kein CONTRA Argument.