Region: Vienna
Construction

Keine Immobilienspekulation in Wiener Innenhöfen- Stadtplanung im Sinne der Bewohner

Petition is directed to
Gemeinde Wien, Politische Parteien
701 Supporters 618 in Vienna
8% from 7.400 for quorum
  1. Launched December 2021
  2. Time remaining 5 days
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name, age and location and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Keine rein profitmaximierendes Bebauen von Innenhöfen oder städtischen Freiflächen!

Wir fordern eine Stadtplanung im Sinne der Umwelt- und Lebensqualität und nicht orientiert an den Wünschen von Bau- u. Immobilienspekulanten.

Der Entwurf für eine Verbauung des früheren Wiesental- Geländes in Wien, Wieden berücksichtigt in der vorliegenden Form keinerlei Anrainer oder baulichen Bestand. Städtebauliche, soziale oder ökologische Kriterien werden schlicht ignoriert, das Grundstück wird entgegen jeglicher Intentionen der Stadtplanung brutal zugepflastert. Die bestehende Wegverbindung über die Mostgasse zu den Haltestellen der öffentlichen Nahverkehrsmitteln in der Wiedner Hauptstraße wird rücksichtlos gekappt.

Die Stadt Wien rühmt sich immer wieder ihrer hohen Wohn- u. Lebensqualität, doch in den letzten Jahren häufen sich die Beispiele von umstrittenen bzw. äußerst fragwurdigen Flächenwidmungsplanungen und Baugenehmigungen. Die hohen Ansprüche des Stadtentwicklungsplans werden durch realen Behördenentscheidungen oft konterkariert.

Vor 150 Jahren brachte die dichte Gründerzeitverbauung nicht nur gesundheitliche Probleme, sondern auch politische und soziale Konflikte. Die Lösung war Entkernung- Licht, Luft, Sonne, Grünflächen für die Stadtbewohner. Angesichts knapper Bodenressourcen und daher steigender Grundpreise und Mieten treten heutzutage die Intentionen des Gesetzgebers im Sinne eines guten Lebens für die Bewohner immer mehr in den Hintergrund. Investoren reizen den gesetzliche Rahmen unter Ausnützung aller Tricks und juristischer Winkelzüge zur Profitmaximierung aus. Stadtbevölkerung oder Anwohner sind dabei nur noch Statisten, müssen mit den negativen Folgen leben.

Reason

Auch Wien sollte dem Beispiel andere europäischen Städte (Kopenhagen, München, Zürich) folgen und die Stadt den Bürgern als "Lebensraum" mit Aufenthalts- Wohn- und Lebensqualität zurückgeben. Ökologische Umgestaltung, Klimaziele und nachhaltige Stadtplanung dürfen nicht nur Schlagworte für Hochglanzpublikationen bleiben, sondern sollen als Lebensqualität bei den Bürgern ankommen. Es kann nicht sein, dass einige Stadtquartiere als "Musterbeispiele" intensiv betreut und medial vermarktet werden und alle anderen Bereiche dem Wildwuchs der Immobilienspekulation überlassen werden.

Thank you for your support, Josef Reich from wien
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

on 28 Apr 2022

Es werden die Anliegen der Betroffenen ignoriert. Es wird zu viel Umwelt zerstört. Wie schon erwähnt, ein paar Vorzeigeprojekte, "unleistbar", größtenteils phantasieloses "Betongold" dicht an dicht hochgezogen.

on 21 Apr 2022

die Lebensqualität nicht mehr gegeben ist und der Betonwahnsinn endlich gestoppt werden muss! Wer benötigt all diese Wohnungen?

on 20 Apr 2022

Immobilienspekulationen schaden der Allgemeinheit

on 19 Apr 2022

Die Stadt gehört den Menschen, nicht den Spekulanten.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/at/petition/online/keine-immobilienspekulation-in-wiener-innenhoefen-stadtplanung-im-sinne-der-bewohner/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now