Zum Leidwesen vieler Familien im Burgenland gibt es noch immer keine Möglichkeit der flächendeckenden Kinderbetreuung in Kinderkrippen. Kinderkrippen sind ausgebucht, freie Plätze sind Mangelware. Anstatt den Ausbau zu forcieren werden Mütter und Väter vertröstet. Jahrelang. Jahrzehntelang. Wir hätten gerne das gesetzlich verankerte Recht auf einen leistbaren Kinderbetreuungsplatz für Kinder ab 1,5 Jahren (18 Lebensmonaten).

Begründung

Warum? Die gesetzlich verankerte Karenzzeit in Österreich beträgt 2 Jahre. Im Burgenland werden Kinderbetreuungsplätze für Kleinkinder in vielen Gemeinden erst ab 2,5 Jahren bereit gestellt. Vorher muss sich die Familie in größeren Gemeinden einen Kinderkrippenplatz suchen. Hier happert es oft an der Bereitschaft ein gemeindefremde Kind aufzunehmen. Hier werden Familien, die in kleinen Gemeinden wohnen diskriminiert. Denn anstatt die Kinderbetreuungseinrichtungen auszubauen werden Wartelisten gemacht und Eltern auf den Sankt Nimmerleinstag vertröstet. Das Land Burgenland bekennt sich dazu: "Die burgenländischen Gemeinden haben mit Unterstützung des Landes bedarfsgerecht dafür Sorge zu tragen, dass für jedes Kind (auch für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf) - in der Gemeinde oder gemeindeübergreifend - ein Kinderbetreuungsplatz zur Verfügung steht. Bei der Festsetzung der Öffnungszeiten ist auf die Berufstätigkeit der Eltern Rücksicht zu nehmen." Wann wird das endlich umgesetzt? Wir fordern die Umsetzung ab sofort! Jänner 2018

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Mutter aus Schachendorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.