Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer,

was mit dem jungen Pakistani Ali Wajid passierte, ist eine wahrlich menschliche Tragödie: ihn festzunehmen entgegen ausverhandelter Abmachungen. Es ist, wie es Erzabt P. Korbinian Birnbacher in "Salzburg heute" (24.1.2019) ausdrückt, eine Schande für unser Land.

Wir, die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, erwarten uns von Ihnen eine Stellungnahme zu diesem menschenverachtenden und hinterhältigen Vorgehen der Behörden.

Und wenn sie meinen sollten, dass all dies - gegen ihre Vorstellungen und Wünsche - Sache des Bundes ist und den Ländern hier die Hände gebunden sind, erwarten wir uns: dass sie sich offen und mit klaren Worten hinter die Menschen in unserem Land stellen, die diese menschenverachtende Politik ablehnen und die sich für eine Politik einsetzen, die die Würde des Menschen achtet.

Wir erwarten uns von Ihnen, dass Sie als Landeshauptmann Stellung beziehen und den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Land sagen, für welche Politik und auf welcher Seite sie stehen. Und wir erwarten uns, dass sie das mit klaren und für alle verständlichen Worten sagen.

Tun sie es. Heute noch. 

Mit erwartungsvollen Grüßen!

Reason

Im Zuge der Festnahme und der geplanten Abschiebung von Ali Wajid möchte ich wissen, wie der Landeshauptmann von Salzburg Dr. Wilfried Haslauer zu diesem menschenverachtenden Vorgehen (Festnahme entgegen ausverhanldelter Abmachungen) steht. Ali Wajid ist kein Einzelfall! Es ist an der Zeit, dass unsere Politikerinnen und Politiker klar und verständlich den Menschen (Bürgerinnen und Bürgern) sagen, für welche Politik sie in Fragen von Asyl und Migration stehen.

Thank you for your support, Günther Jäger from Salzburg
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version
pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.