Environment

Tourismusverbot im hinteren Kiental

Petition is directed to
Abteilung Naturförderung des Kantons Bern
2.474 Supporters
Collection finished
  1. Launched 25/01/2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Die Abteilung Naturförderung des Kantons Bern beabsichtigt das Naturschutzgebiet (Tschingelsee) zu revidieren, das mit der Revision neu den Namen (Tschingel) erhalten wird.

Das Schutzgebiet wird durch diese Revision erweitert auf 77,8ha.

Reason

Durch die Erweiterung des Naturschutzgebietes sind Aktivitäten wie Eisklettern, Schneeschutouren, und der beliebte Laternenweg nicht mehr realisierbar.

Eine Revision des Naturschutzgebietes hätte für den Tourismus im Kiental fatale Folgen.

Arbeitsplätze und Existenzen sind gefährdet.

Sammelbögen bitte einreichen bis 21.02.2021

an

Stefan Kälin

Hotel und Restaurant Alpenruh Kiental

Griesalpstrasse 843

3723 Kiental

Thank you for your support, Stefan Kälin from Kiental
Question to the initiator

News

An die Adresse von Urs Känzig Leiter der Kantonalen Naturförderung. Im Eidgenössischen Jagtbann bestehen viele Auflagen dazu kommt dass ein Teil des Tschingels unter Naturschutz steht. Ihre Arbeit macht dann Sinn, statt eine Erweiterung des NSG anzustreben dass sie sich mit dem Problem der Auflandung befassen um weitere Verlegungen der Strasse in Zukunft zu verhindern. Eine andere Möglichkeit besteht sie bearbeiten an einem anderen Ort ein neues Projekt, im Tschingel sind die Vorschrifts-Regeln verteilt das Rad muss nicht neu erfunden werden. Präsident Alp Dünden Ernst von Känel

Es reicht langsam mit Verboten un alles zu Lasten der Betriebe die davon leben und der Steuerzahler

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international