Unsere Kinder besuchen die Tagesschulen Laubegg, Sonnenhof, Bitzius. Wir schätzen es, dass in unserem Schulkreis solche Angebote bestehen, sie erleichtern uns den Alltag und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, als Elterngeneration «Harmos/Betreuungsgutscheine» setzen wir eine funktionierende Tagesschulstruktur bereits ab Vorschulalter voraus und möchten diesem System auch ab obligatorischem Schulbeginn vertrauen können. Die Anzahl der Kinder, welche z.B. die Tagesschule Laubegg besuchen, steigt jedes Jahr, was auch auf den grossen Bedarf hinweist. Unser Bestreben ist es, die öffentliche Schule und insbesondere die Bedingungen für zeitgemässe Betreuung in Tagesschulen zu stärken. Wir erachten es als bedenkliche Entwicklung, wenn zunehmend auf private Betreuungslösungen ausgewichen wird. Erfreut haben wir festgestellt, dass die Stadt Bern das Projekt Tagesschule Wyssloch vorantreibt. Dieses Projekt wird aber leider erst in einigen Jahren umgesetzt sein und die Umsetzungsstrategie scheint noch nicht gesichert. In diesem Schuljahr ist die Zahl der Kinder in der Tagesschule Laubegg so stark angestiegen, dass an zwei Tagen in zwei Schichten gegessen wird. Auch an den Nachmittagen werden zunehmend mehr Kinder betreut. Gleichzeitig steht der Tagesschule nicht mehr Raum zur Verfügung. Die Aussicht, dass im nächsten Schuljahr sehr wahrscheinlich noch mehr Kinder die Tagesschule besuchen werden, löst bei uns Eltern Sorgen aus. Wir bitten Sie intensiv nach Lösungen zu suchen, um unseren Kindern genügend Raum in der Tagesschule zur Verfügung zu stellen – auch in der Übergangszeit bis das Projekt Tagesschule Wyssloch umgesetzt ist. Das beinhaltet für uns, dass die Kinder ab dem nächsten Schuljahr nicht mehr in Schichten Mittagessen müssen und in der Nachmittagsbetreuung pro Kind 4 Quadratmeter Innenraum zur Verfügung steht, was den Vorgaben des Kantons Bern entspricht Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, freuen uns auf Ihre Stellungnahme und verbleiben mit freundlichen Grüssen

Begründung

www.probasis.ch

Das Bedürfnis nach Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Tagesschulstrukturen) steigt, der Schulraum ist bereits jetzt knapp. Wir Eltern machen uns bemerkbar und suchen den Dialog sowie Lösungen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Corinne Reber aus Bern
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.