Bauen

Das Restaurant Da Gianni darf nicht abgebrochen werden.

Petition richtet sich an
Grosser Rat von Basel
180 Unterstützende
100% erreicht 100 für Sammelziel
  1. Gestartet 24.06.2020
  2. Sammlung noch 2 Wochen
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung
Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Der Abbruch der Elsässerstrasse 1 soll bis zur Fertigstellung der Überarbeitung des Quartierinventars im St. Johann aufgeschoben werden und eine Neubeurteilung des Objekts im Sinne der Konvention von Faro durchgeführt werden.

Begründung

Nach der vom Europarat lancierten Konvention von Faro, die 2019 von der Schweiz ratifiziert wurde, wird die Teilhabe der Menschen am Kulturerbe stärker berücksichtigt. Dies bedeutet einen dialogisch ausgerichteten Prozess bei der Findung und Definition von Kulturdenkmälern, an dem Fachleute und Bevölkerung gleichermassen beteiligt sind. Gegenwart und Zukunft der Baukultur werden neu bestimmt und ausgehandelt. Bei der bevorstehenden Überarbeitung des Quartierinventars schützenswerter Bauten im Quartier St. Johann kann nun die Wichtigkeit des Gebäudes für die Quartierbevölkerung berücksichtigt werden.

Das Restaurant Da Gianni hat eine wichtige Bedeutung für das Quartier und wirkt weit über das Quartier hinaus. In diesem Sinn bildet dieses Gebäude einen Teil der Quartieridentität. Nicht zuletzt aufgrund seines hohen Alters von rund 140 Jahren und seiner besonderen Lage im Quartier. Es bildet den Eingang zur im ISOS inventarisierten Elsässerstrasse «31.1 Elsässerstrasse, gut erhaltene Hauptachse zwischen St. Johanns-Tor und Voltaplatz, hohe Häuserzeilen mit Geschäften im Erdgeschoss, Stilpluralismus der Jahrhundertwende um 1900, ergänzt durch jüngere Häuser in sachlichem Stil.».

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Neutraler Quartierverein St. Johann aus Basel
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Das "da Gianni" ist nicht nur als Quartierinstitution wesentlich für das Heimatgefühl der Bewohner, sondern das Haus strahlt auch gegen aussen heimelige Behaglichkeit aus, wie sie allen modernen Bauten abgeht. Der Abriss wäre ein schmerzhafter kultureller Verlust - einer mehr in diesen neoliberal bestimmten Zeiten.

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 2 Std.

    Guets restaurant, schöns Huus

  • vor 3 Std.

    Dieses Eckhaus ist ein prägende Immobile im Stadtbild Rund ums St. Johanns-Tor, dass nicht verschwinden darf!

  • vor 9 Std.

    Mit solchen Orten und Häuser haben viele Leute erinnerung wenn diese alle geklaut oder zerstört werden lbet man im Nichts.

  • vor 10 Std.

    Weil es um die Kultur meiner Stadt geht

  • vor 10 Std.

    zu viele abrisse in basel. genau die alten häuser machen einen grossen charme dieser stadt aus - nicht nur für bewohner, auch für touristen

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/ch/petition/online/das-restaurant-da-gianni-darf-nicht-abgebrochen-werden/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern