Die Diskussion um die Errichtung eines Radweges auf der Bahntrasse der Ybbstalbahn beschäftigt seit Jahren Bevölkerung und Politik in der Region.

Mit dem gesamttouristischen Konzept der Ybbstal-Touristik & Mobilität Projektträgergesellschaft gibt es nun ein Projekt, das der Region, dem Tal, den Tourismusbetrieben aber auch der ganzen Bevölkerung einen Gewinn in allen Bereichen bringt. Und dies als unternehmerisches Angebot, bei der der öffentlichen Hand keinerlei Kosten entstehen. Ehrenamtliche Unterstützung erfährt das Konzept durch den Verein „Pro Ybbstalbahn“.

Dabei stellt eine Tourismusbahn das VERBINDENDE Element zwischen den einzelnen touristischen Attraktionen dar mit dem niederösterreichweiten Highlight eines Kinder- und Erlebnisbahnhofs, um unseren Kindern nachhaltige Mobilität in der Zukunft zu vermitteln. Ebenso kann im Bereich des Ofenlochs durch die alternative Führung des Radweges ein österreichweit einmaliges Naturdenkmal auf zweierlei Art erlebt werden. Daher bekennt sich die Projektträgergesellschaft ausdrücklich zum Radweg und zur Kostenbeteiligung an den Mehrkosten für eine alternative Radwegführung.

Mit der Ablehnung dieses eigenwirtschaftlichen Engagements in der Region Ybbstal/Mostviertel versagt man Investitionen von rund 2 Millionen EURO und die Schaffung von mindestens 10 neuen Arbeitsplätzen. Weitere Investitionen bei Tourismusbetrieben in der Region sind in Gefahr. Somit wird der Region die Möglichkeit einer touristischen Entwicklung genommen. Ganz zu schweigen von der Wertschöpfung von über 2 Millionen EURO pro Jahr, welche der Region verloren gehen würden.

Niederösterreich kann und darf nicht auf private Investitionen in seinen Tourismusbereich verzichten. Daher ist es umso unverständlicher, dass hier eine Investition in ein Vorzeigeprojekt nicht gewollt wird.

Motivazioni:

Die Unterzeichner appellieren an die politisch Verantwortlichen, die Investition und Bemühungen zur Unternehmensgründung in der Region Ybbstal/Mostviertel zuzulassen, sowie für die langfristige Absicherung und den Ausbau der touristischen Entwicklung durch private Investoren zu sorgen.
Weiters muss alles unternommen werden, damit der Region mit Bahn & Rad im kritischen Bereich Ofenloch ein mehrfacher Nutzen erwächst. Für unsere Darstellung einer gesicherten Finanzierung der Differenzkosten beim alternativen Radweg fordern wir zur Planungssicherheit eine seriöse Zeitschiene. Schließlich darf den beteiligten Vereinen nicht die Grundlage ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten entzogen werden. Wir wenden uns an die Medien und Öffentlichkeit, um Aufmerksamkeit für die unumkehrbaren wirtschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Folgen zu wecken und die drohende weitere Verschlechterung des Tourismusstandortes Region Ybbstal zu verhindern.

Grazie davvero per il vostro appoggio, Ybbstal-Touristik & Mobilität Projektträgergesellschaft da St. Georgen am Ybbsfelde
questione allo promotore

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Nuova versione

Novità

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • (English version below)

    Sehr geehrter Unterzeichner,
    lieber Freund der Ybbstalbahn!

    Vielen Dank für Ihr persönliches Engagement zum Erhalt der Bahn und Schaffung einer Zukunftsperspektive für die Region Ybbstal/Mostviertel.

    Wir haben alle Unterzeichner in Listen zusammengefasst, um diese nun Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und Landesrätin für Wirtschaft und Tourismus Frau Dr. Petra Bohuslav zu überreichen. Um entsprechende Termine haben wir bereits angesucht.

    Wenn Sie unser Anliegen weiterhin unterstützen wollen, dann würde es uns sehr freuen, Sie als Mitglied in unserem Förderverein „Pro Ybbstalbahn“ zu begrüßen. Details dazu auf unserer Homepage: www.schafkaes-express.com. Dort erfahren Sie auch alles Weitere zum Verlauf der Petition.

    Ybbstal-Touristik & Mobilität
    Projektträgergesellschaft (YTM)
    ___
    Dear friend of the Ybbstalbahn!

    Thank you for your personal commitment to the preservation of the railroad and establishment of future prospects for the region Ybbstal / Mostviertel district.

    We have prepared lists of all signers to submit them now the Governor Dr. Erwin Pröll and the State Minister for Economic Affairs and Tourism Dr. Petra Bohuslav. We have already asked for an appointment.

    If you want to support our concern continuously, then we would be very pleased to welcome you as a member of our society “Pro Ybbstalbahn". Details can be found on our homepage: www.schafkaes-express.com. There you can also provide everything else on the progress of the petition.

    Ybbstal-Touristik & Mobilität
    Projektträgergesellschaft (YTM)

  • Sehr geehrter Unterzeichner,
    lieber Freund der Ybbstalbahn!

    Heute wird die Petition um 0 Uhr enden. Wir danken nochmals für Ihr persönliches Engagement zum Erhalt der Bahn und Schaffung einer Zukunftsperspektive für die Region Ybbstal/Mostviertel.

    Über den weiteren Verlauf unseres Anliegens informieren wir auf:
    www.schafkaes-express.com.

    Dear friend of the Ybbstalbahn!

    Today, the petition will end. We thank you for your support to maintain our railroad.
    About further developments we will inform you on our homepage:
    www.schafkaes-express.com.

    Ybbstal-Touristik & Mobilität
    Projektträgergesellschaft

Pro

die Offensichtlichkeit dass es die Region Ybbstal nicht schafft sowohl das touristische Angebot eines Radweges, als auch die Erhaltung einer umweltfreudnlichen Verkehrsinfrastruktur und deren touristisches Potential aufrecht zu erhalten, macht es im Sinne der Bürgerverantwortung die über die Kleinregion hinausgeht offensichtlich notwendig sich bei den betreffenden Politikern im konstruktiven Sinn sowohl für ein radangebot, als auch für den Erhalt einer Eisenbahn einzusetzen

Contro

400.000 gezählte Fahrgäste?!?!?! wenn ich das so ganz grob umlege, müssten jeden tag über 1000 (in Worten eintausend) Personen die bahn genutzt haben - auch samstag und sonntag, wenn keine schule war! Wer hat und wie wurde da gezählt???? wieviele Personen hatten in einer Garnitur Platz und wie oft fuhren die Züge am Tag?? Oder war das ein Tippfehler im Beitrag ;-) LOL Achtung - siehe Hinweis neben der "Speichern"-Schaltfläche - Zitat: Rechtlicher Hinweis: Beleidigung, Verleumdung und unwahre Tatsachenbehauptung kann strafrechtliche Konsequenzen haben.