openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Parkplatz Herrengasse Wiener Neustadt Parkplatz Herrengasse Wiener Neustadt
  • Von: Alexander Kuschniriuk-Pasterer mehr
  • An: Land Niederösterreich
  • Region: Wiener Neustadt mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Sammlung beendet
  • 28 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Parkplatz Herrengasse Wiener Neustadt

-

Seit Anfang 2017 behauptet der Magistrat Wiener Neustadt, dass der seit den 70er Jahren privat geführte Parkplatz in der Herrengasse, 2700 Wiener Neustadt, rechtswidrig bewirtschaftet wird. Nun artete es zu einem Verwaltungsverfahren aus. Die Stadt Wiener Neustadt möchte ein 4-stöckiges Parkhaus auf dem Grundstück der Besitzerin errichten. Somit würde ein Parkhaus mehr in der Innenstadt leer stehen und die schöne Sicht auf den Dom nicht mehr vorhanden sein. Mit dieser Unterschriftensammlung wollen wir ein Zeichen setzen, dass ein Parkhaus direkt in der Innenstadt keineswegs den Ist-Zustand der Innenstadt verändern würde. Auf dem vorhandenen Parkplatz sind derzeit 49 Gewerbetreibende eingemietet, die den Privatparkplatz ebenfalls weiter erhalten wollen. Bitte helfen Sie mit Ihrer Unterschrift mit!

Begründung:

Die zwei Grundstücke werden seit 1974/76 als Parkfläche genutzt, nachdem der damalige Bürgermeister Hans Barwitzius an die Eigentümer herangetreten ist und sie gebeten hat, die zerbombten Ruinen abzureißen und anschließend einen Parkplatz zu errichten. Diesem Auftrag wurde folgegeleistet. Seit 1976 befinden sich auch Werbetafeln auf dem Grundstück, die die Behörde in den 70er Jahren bewilligt hat. Auch 2013 kam ein bewilligter Lichtmast, der die Friedrichsgasse ausleuchtet, damit die Stadt keine eigenen Laternen errichten muss, hinzu. Im Juni 2013 musste das Nachbarhaus abgerissen werden, obwohl es denkmalgeschützte Gewölbe im Keller hatte (erbaut wurden diese Gewölbe im 14. bzw 16 Jahrhundert). Also geht ein Eigentümer der denkmalgeschützte Objekte ohne Einhaltung des Abbruchbescheids abreisst straffrei aus und die Eigentümerin des Parkplatzes, die alles rechtskonform erledigt hat und sich an alle Aufträge des Magistrats gehalten hat, muss nun ein langwierigen Rechtsstreit mit der Behörde befürchten? Bitte helfen Sie mit, dass die Gerechtigkeit wieder etwas wert ist und unterzeichnen Sie bitte die Petition!

Achtung: Bitte bestätigen Sie die E-Mail um Ihre Unterschrift gültig zu machen!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wiener Neustadt, 29.08.2017 (aktiv bis 28.02.2018)


Neuigkeiten

Es wurde auf die Bestätigungsmail hingewiesen. Neue Begründung: Die zwei Grundstücke werden seit 1974/76 als Parkfläche genutzt, nachdem der damalige Bürgermeister Hans Barwitzius an die Eigentümer herangetreten ist und sie gebeten hat, die zerbombten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook  

Unterstützer Betroffenheit