Verkehr

Mehr Verkehrssicherheit für ALLE am Mitterweg, Gemeinderat Innsbruck kümmer Dich endlich drum!

Petition richtet sich an
Gemeinderat Innsbruck
302 Unterstützende 162 in Innsbruck Hötting
26% von 630 für Quorum
  1. Gestartet 21.01.2023
  2. Sammlung noch > 6 Monate
  3. Einreichung
  4. Dialog mit Empfänger
  5. Entscheidung

Ich bin einverstanden, dass meine Daten gespeichert werden. Der Petent kann meinen Namen und Ort einsehen und an den Petitionsempfänger weiterleiten. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.

Wir sind Bewohner*innen der Höttinger Au. Wir wollen abseits von Parteipolitik, auf ein seit Jahren bestehendes Verkehrsproblem im dicht besiedelten Wohngebiet am Mitterweg aufmerksam machen. Mehrmaliges Erklären der Verkehrssituation an die Stadtregierung blieb ohne Ergebnis. Ein vom Gemeinderat angekündigtes generelles 30km/h Tempolimit im Wohngebiet wird nun doch nicht umgesetzt.

Die jetzige Situation ist:

  •  Keine Schutzwege/Zebrastreifen zu wichtiger Infrastruktur (Kindergarten, Kinderkrippe, Apotheke, Bushaltestellen, Kinderspielplatz, Supermarkt, Bank etc… ab der Kreuzung Angergasse Richtung Westen. Kein Schutzweg auf einer Länge von 800m im Wohngebiet
  •  Fehlen eines beidseitigen Gehsteigs
  • Tempolimit im dicht besiedelten Wohngebiet nach wie vor 50km/h

Diese Umstände fordern von allen Teilnehmern des Verkehrs immens hohe Aufmerksamkeit. Das ist etwas, das vor allem bei Kleinkindern und Schülern erst entwickelt werden muss.

Wir fordern:

-         Tempolimit 30 km/h

-         Mehr gut einsehbare Schutzwege 

-         Mitterweg als Lebensraum (Verkehrsinseln, Begegnungszone, Begrünung etc…)

Begründung

Bitte unterstützt unsere Initiative, um mehr Druck auf die Politik auszuüben. Mit Veranstaltungen (Info/Presse) am Mitterweg wollen wir zusätzlich und mit Nachdruck ein Zeichen setzen. Bald mehr unter www.mitterweg.at

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Richard Neumayr aus Innbruck
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Die Bushaltestellen in dieser Straße entsprechen teilweise nicht dem § 23 Abs 1 STVO: "... Weiters hat auf Verkehrsflächen des Fußgängerverkehrs ein Querschnitt von mindestens 1, 5 m in Fällen der Aufstellung oder Anbringung von Gegenständen und Einbauten freizubleiben; die Aufstellung von temporären Hindernissen wie Gerüsten oder Leitern zur Durchführung von Bau- oder Reparaturmaßnahmen ist zulässig."

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

am 17.03.2023

Weil zu schnell gefahren wird für die Verkehrssituation. Es kommt relativ oft zu Beinahe-Unfällen. Gerade auch durch teilweise falsche geparkte Autos (z.B. beim Waschsalon Mitterweg 58) kommt es zu zusätzlichen Sicherheitsrisiken. Tempo 30 wäre das Mindeste, was man realisieren sollte.

am 12.02.2023

Weil es sehr gefährlich durch den vielen Verkehr ist

am 12.02.2023

Unsere drei kleinen Kinder bewegen sich mehrmals die Woche bei ihren Großeltern im Bereich Mitterweg und die Verkehrssituation dort ist alles andere als entspannt.

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/at/petition/online/mehr-verkehrssicherheit-fuer-alle-am-mitterweg-gemeinderat-innsbruck-kuemmer-dich-endlich-drum/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON

Mehr zum Thema Verkehr

Helfen Sie mit, Bürgerbeteiligung zu stärken. Wir wollen Ihren Anliegen Gehör verschaffen und dabei weiterhin unabhängig bleiben.

Jetzt fördern