• Petition wurde nicht eingereicht

    klokken 12-01-21 00:11

    Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Temporäre Sperrung aufgehoben

    klokken 18-10-19 09:51

    Sehr geehrte Unterstützende,

    die Petition wurde gemäß unserer Nutzungsbedingungen überarbeitet. Die temporäre Sperrung wurde wieder aufgehoben und die Petition kann nun weiter unterzeichnet werden.

    Wir bedanken uns für Ihr Engagement!

    Ihr openPetition-Team

  • Änderungen an der Petition

    klokken 14-10-19 12:23

    Quellen hinzugefügt um alle in der Petition getroffenen Aussagen zu belegen.


    Neuer Petitionstext: Der ORF hat als öffentlich-rechtlicher gebührenfinanzierter TV Sender, die Pflicht seine Zuseher korrekt zu informieren, besonders im Bezug auf Gesundheitsfragen.
    Der ORF kommt dem jedoch nicht nach, da er mit seiner einseitigen und teilweise auch bewusst falschen Berichterstattung zur E-Zigarette, Raucher davon abhält diese als Ausstiegshilfe zu nutzen.
    Es gibt mehr als genug Vergleichsstudien die belegen, dass E-Zigaretten wesentlich weniger schädlich sind als Tabakzigaretten.
    Wir fordern den ORF dazu auf, diese zu recherchieren und darüber objektiv zu berichten.
    Wir fordern Dr. Meryn auf seine Aussage, E-Zigaretten seien genauso schädlich wie Tabakzigaretten, aufgrund der wissenschaftlichen Fakten zu widerrufen.
    Des weiteren hat es der ORF bisher versäumt vor den tatsächlichen Gefahren durch illegale Substanzen zu warnen, die in den USA zu mehreren Todesfällen geführt haben.
    Ähnliche Produkte könnten ihren Weg auch nach Europa und Österreich finden.
    Durch die Art der undifferenzierten Berichterstattung über die E-Zigarette, könnte bei Rauchern der Eindruck entstehen, dass herkömmliche im Handel erhältliche E-Zigaretten eine massive Gesundheitsgefahr darstellen, was nicht den Tatsachen entspricht.
    Die THC Cartridges, die sich von Liquidverdampfern deutlich unterscheiden, werden jedoch nicht gezeigt oder erwähnt, wodurch der Zuseher keine Möglichkeit erhält diese zu erkennen, wenn sie ihm tatsächlich mal angeboten werden.
    Es handelt sich dabei um Ölverdampfer (herkömmliche E-Zigaretten können kein Öl verdampfen), die hauptsächlich vorbefüllt und auf dem Schwarzmarkt vertrieben werden, hier weiß mal als Kunde tatsächlich nicht was sich darin befindet, im Gegensatz zu den in Österreich erhältlichen geschlossenen E-Zigarettensystemen bzw. Liquidflaschen für offene Systeme, diese sind gemäß der gesetzlichen Vorgaben genau deklariert und kommen mit einem Beipackzettel in den Handel.
    Quelle: www.researchgate.net/publication/51903757_Successful_smoking_cessation_with_electronic_cigarettes_in_smokers_with_a_documented_history_of_recurring_relapses_A_case_series
    www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0278691512005030
    www.fda.gov/news-events/public-health-focus/lung-illnesses-associated-use-vaping-products
    invidio.us/watch?v=UxES3dEh4rM&autoplay=0&continue=0&dark_mode=true&listen=0&local=1&loop=0&nojs=0&player_style=youtube&quality=dash&thin_mode=false

    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 262 (150 in Österreich)

Bidra til å styrke samfunnsdeltakelse. Vi vil gjøre bekymringene dine hørt mens du forblir uavhengig.

Fremme nå

openPetition International