• Die Petition wurde eingereicht

    10.07.2020 15:11 часовник

    Geschätzte Unterstützerinnen und Unterstützer,

    abschließend haben über 3000 Personen die Forderung nach einer Nachdenkpause zur Landesgrünzone unterzeichnet. Dieser große Zuspruch freut uns sehr, unterstreicht er doch die Bedeutung des Grünzonenschutzes in der Bevölkerung. Ein herzliches Dankeschön allen Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern.

    Die Allianz für Bodenschutz hat die Petition „Nachdenkpause für die Landesgrünzone“ samt allen Unterstützungserklärungen am Donnerstag 09.07. im Rahmen eines Termins stellvertretend für die gesamte Landesregierung an Raumplanungslandesrat Marco Tittler übergeben. Es war ein angeregtes Gespräch in großer Runde. Inhaltlich gab es in Punkto Nachdenkpause keine Annäherung, aber beiderseits wurde Bereitschaft signalisiert den Dialog aufzunehmen.

    Wir sehen in einer Nachdenkpause den passenden Rahmen für den von der Landesregierung angekündigten Strategiedialog Umwelt & Wirtschaft. Mehrjährige Diskussionen um die Grünzone waren Auslöser für diesen anstehenden Dialogprozess. Laut Landesrat Tittler wurde die Ausgestaltung des Strategiedialogs coronabedingt ausgesetzt. Er sicherte im Gespräch für Herbst 2020 die Klärung der Frage zu, wie die Allianz für Bodenschutz in die Umsetzung des Dialogs auf Augenhöhe eingebunden wird.

    Auf diese Aussage seitens der Politik werden wir uns beziehen und uns weiter für den Erhalt der Landesgrünzone einsetzen.

    Nochmals herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

    Allianz für Bodenschutz
    Verein Bodenfreiheit, Landwirtschaftskammer Vorarlberg, BIO AUSTRIA Vorarlberg, Initiative vau|hoch|drei, Naturschutzrat, Naturschutzbund, Alpenverein, Alpenschutzverein, Vorarlberger Pfadfinder und Pfadfinderinnen, Initiative Lebensraum Weiler, Initiative Ludesch, Verein Konsumentensolidarität-Jetzt, Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung, Bürgerrat Kurt Bereuter, Bürgermeister Rainer Siegele, Österreichische Hagelversicherung

    Presseaussendung zur Petitionsübergabe abrufbar unter www.bodenfreiheit.at

  • Nachdenkpause Landesgrünzone - Stand der Dinge

    16.03.2020 14:40 часовник

    Die Allianz für Bodenschutz, bestehend aus 16 Organisationen und Initiativen, setzt sich mit der Forderung einer Nachdenkpause für die Landesgrünzone für deren Erhalt ein. Ein erster Termin mit dem neuen Wirtschafts- und Raumplanungs-Landesrat Marco Tittler am 13.3., auch zur Übergabe der Unterschriften unserer Petition, musste aufgrund der Corona- Situation verschoben werden. Wir bleiben am Thema dran.

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Nachdenkpause für die Landesgrünzone

    30.01.2020 20:01 часовник

    Показване на документ

    Liebe Unterzeichner*innen,

    vielen Dank, dass Sie unsere Forderung nach einer Nachdenkpause für die Landesgrünzone an die Vorarlberger Landesregierung mittragen und unsere Petition unterzeichnet haben!
    Ebenso danken wir den mehr als 1400 Menschen die unser Anliegen via Unterschrift auf einem Papiersammelbogen unterstützen. Aus diesen Begegnungen und Gesprächen und den zahlreichen Kommentaren in der Online-Petition nehmen wir viel Motivation mit. Sie bestätigen die Ergebnisse der Bürgerräte zum Umgang mit Grund und Boden und der Zukunft der Landwirtschaft: der Bevölkerung ist der Erhalt von landwirtschaftlichen Böden wichtig und sie fordert von der Politik zukunftsfähige Rahmenbedingungen zur Sicherung dieser Flächen, konkret der Landesgrünzone.

    Unsere Allianz aus Bodenschutz-Organisationen sieht im Erhalt der Grünzone eine der wichtigsten Fragen für die nächsten Generationen. Bereits im Juni haben wir Landeshauptmann Markus Wallner und die Landesregierung zu einer Nachdenkpause zur Landesgrünzone aufgefordert. Zwischenzeitlich hat Vorarlberg eine neue Landesregierung gewählt und zwei weitere Gruppen haben sich der Forderung nach einer Nachdenkpause angeschlossen. Unsere Allianz aus nun mehr 16 Bodenschutz-Organisationen wird die Forderung nach einer Nachdenkpause zur Landesgrünzone erneut vor die Landesregierung bringen. In einem Treffen mit Landeshauptmann Markus Wallner wollen wir die Bedeutung unseres Anliegens für Vorarlberg und seine Bevölkerung im Namen all unserer Mitglieder unterstreichen und übergeben zudem die bei Privatpersonen gesammelten Unterschriften.

    In Vorarlberg wurde der Klimanotstand ausgerufen. Vorarlberg soll zum chancenreichsten Lebensraum für Kinder werden. Der rasante Verbrauch von Grünflächen gefährdet diese Ziele. Seitens Politik gilt: Mutig Verantwortung übernehmen! Wir brauchen die Landesgrünzone für die Herstellung von Lebensmitteln, Platz für die Natur und für Freizeit und Erholung. Für uns und für unsere Kinder und Enkel. Deshalb Herr Landeshauptmann Markus Wallner: JA zur Nachdenkpause für die Landesgrünzone!

    Allianz für Bodenschutz
    Verein Bodenfreiheit, Landwirtschaftskammer Vorarlberg, BIO AUSTRIA Vorarlberg, Initiative vau|hoch|drei, Naturschutzrat, Naturschutzbund, Alpenverein, Alpenschutzverein, Vorarlberger Pfadfinder und Pfadfinderinnen, Initiative Lebensraum Weiler, Initiative Ludesch, Verein Konsumentensolidarität-Jetzt, Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung, Bürgerrat Kurt Bereuter, Bürgermeister Rainer Siegele, Österreichische Hagelversicherung

  • Änderungen an der Petition

    16.12.2019 16:33 часовник

    Die Forderung nach einer 5-jährigen Nachdenkpause zur Landesgrünzone findet immer breitere Unterstützung - auch die VPP, die Vorarlberger Pfadfinder und Pfadfinderinnen und der ÖBV, die Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung unterstützen das Moratorium. Anlass genug um den Sammelzeitraum anzupassen.


    Neuer Petitionstext: **Mutig Verantwortung übernehmen!**
    **Wir fordern Landeshauptmann Wallner und die Vorarlberger Landesregierung dazu auf, ihre eigenen Beschlüsse im Raumbild ernst zu nehmen und für eine sorgfältigere Abwägung des öffentlichen Interesses zu sorgen.**
    In den letzten Monaten hat sich die Herausnahme von Flächen aus der Landesgrünzone für großflächige Industrieanlagen dramatisch beschleunigt. Wirtschaftliche Interessen werden dabei über die ureigenen Ziele der Grünzone wie Sicherung der Nahrungsmittelversorgung, Naturschutz und Naherholung gestellt. Vorarlbergs wichtigste raumplanerische Errungenschaft, die Grünzone, wird damit ausgehöhlt.
    **Wir fordern deshalb Landeshauptmann Wallner und die Vorarlberger Landesregierung auf, eine 5-jährige Nachdenkpause - ähnlich wie in der Schweiz - zu beschließen. In dieser Zeit sollen keine weiteren Herausnahmen aus der Grünzone mehr erfolgen. Es gilt, erst die Beschlüsse des Raumbilds umzusetzen und den heutigen Zustand der Landesgrünzone zu analysieren.**
    **Keine weitere Verkleinerung der Landesgrünzone bis 2025.**
    *Initiatoren: Verein Bodenfreiheit, Landwirtschaftskammer Vorarlberg, BIO AUSTRIA Vorarlberg, Initiative vau|hoch|drei, Naturschutzrat, Naturschutzbund, Alpenverein, Alpenschutzverein, Voralberger Pfadfinder und Pfadfinderinnen, Initiative Lebensraum Weiler, Initiative Ludesch, Verein Konsumentensolidarität-Jetzt, Österreichische Berg- und Kleinbäuer_innen Vereinigung, Bürgerrat Kurt Bereuter, Bürgermeister Rainer Siegele, Österreichische Hagelversicherung*


    Neues Zeichnungsende: 31.01.2020
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 532

  • Änderungen an der Petition

    27.09.2019 21:33 часовник

    Der Sammelzeitraum wurde verändert, denn wir werden die Landesgrünzone auch in der neuen Regierungsperiode thematisieren und weiter online und via Listen Unterschriften für eine Nachdenkpause sammeln.


    Neues Zeichnungsende: 31.12.2019
    Unterschriften zum Zeitpunkt der Änderung: 422

Помощ за засилване на гражданското участие. Искаме да направим вашите опасения изслушани, оставайки независими.

Популяризирайте сега

openPetition е да направи свободен и с нестопанска цел платформа, на която гражданите на обща загриженост в обществото, организира и участва в диалог с политиката.

openPetition International